Apropos Fahrradstraße

Die Fahrradstraße auf der Hüffe wurde vor fast fünf Jahren eingerichtet. Und dort müssen extrem viele und extrem schwere Fahrräder unterwegs sein! Anders kann ich mir nicht erklären, dass die großen Fahrrad-Piktogramme und “30 Km/h”-Malereien schon so abgenutzt sind.

Abgenabbelte Piktogramme

Am anderen Ende der Straße ist irgendwie noch weniger zu erahnen, was da gemeint ist.

Noch was abgefahren …

Fairerweise muss ich sagen, dass im Verlauf der Straße die Malereien erkennbar sind. Da beschleunigen die Fahrräder wahrscheinlich nicht so stark, wie jeweils an den Einmündungen der Straße. Und gerade wenn man an einer Kreuzung richtig in die Pedale tritt, um los zu kommen, kratzt man mit dem Hinterrad seines Fahrrades fast den Asphalt von der Fahrbahn!

Hm, oder ob das daher kommt, das womöglich Autos einfach durch die “Anlieger frei”-Straße fahren? Das war sie übrigens auch schon, bevor sie zur Fahrradstraße umgewidmet wurde. Kann aber eigentlich nicht sein. Es wird doch nun wirklich auffällig genug darauf hingewiesen, dass man hier als Autofahrer nur durch darf, wenn man wirklich ein Anliegen an der Straße hat und dass sie ansonsten den Radfahrenden vorbehalten ist!

Beschilderung der Fahrradstraße

Oder könnte man die Kenntlichmachung womöglich verbessern? Ich bin mir nicht sicher – ist doch offensichtlich! Mir fällt auch echt gar nichts ein, wie man das verdeutlichen könnte.

Getagged mit: , , , ,
4 Kommentare zu “Apropos Fahrradstraße
  1. Robin sagt:

    Okay, ich fahre da nicht so oft her und wenn dann von der anderen seite, aber … ich habe mit Fahrradstraße nie assoziiert das ich nicht durch darf, nur das ich besondere Rücksicht auf Fahrräder nehme, nicht überhole, auch keine Fahrräder und wie in einer Spielstraße halt alles Fahrradähnliches Vorrang hat … joar .. nunweiss ich das ich da nur her darf wenn ich meinen Bekannten besuche.
    Ich bin lernfähig und merke mir dad!

    Von der von dir fotografierten Seite habe ich das Schild noch NIE gesehen!

    • Andreas sagt:

      Durch eine Fahrradstraße darf man überhaupt gar nicht mit einem motorisierten Fahrzeug fahren. Das “Anlieger frei” in Verbindung mit “KFZ frei” ist nur eine zusätzliche Ausnahmeregelung. Wenn da nur das blaue Schild für Fahrradstraße steht, ist es komplett verboten, da mit dem Auto rein zu fahren.

      Speziell bei der Hüffe war die Regelung bzgl. Autos und Durchfahren auch schon vor der Fahrradstraße so, wie sie heute ist: durfte man nicht. Nun muss man “nur” zusätzlich noch den Vorrang der Radfahrenden beachten.

      Meine Beobachtung ist, dass dies alles nicht klappt. Die allermeisten Autofahrer berücksichtigen nichts von alledem.

  2. bicionado sagt:

    Für den unwahrscheinlichen Fall einer Kontrolle: Das Bußgeld für Kraftfahrer ohne Anliegen hat sich durch die Änderung in eine Fahrradstraße von 30 auf 15€ halbiert. Töfte.

  3. bicionado sagt:

    Korrektur: Es wurde nur 5€ günstiger. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*