ThinkPad Edge E325

Ich habe seit Jahren nur ThinkPads als Notebook im Einsatz. Angefangen bei einem 600e über einen T23 zu einem T42. Den ersten habe ich inzwischen vertickert. Auf dem T23 mit dem super 1400×1050 Display läuft Linux Mint ausreichend schnell und flüssig bedienbar und der T42 mit der gleichen Auflösung werkelt(e) unter Windows 7. Bis vor kurzem. Der Lüfter war hin und macht einen Höllenlärm – kann man tauschen. Die Festplatte röddelt und hakt manchmal – kann man tauschen. Zuletzt blieb die Hintergrundbeleuchtung nur noch zwischen 30 Sekunden und ein paar Minuten an – kann man tauschen.

In Summe müsste ich ganz schön viel tauschen, um ein ordentlich benutzbares Gerät zu erhalten.

Also Ersatzbeschaffung. Ich brauche das Notebook für’s Sofa. Ich muss Bilder beschneiden und verkleinern können, ich will im Internet surfen und per Tastatur kommunizieren … und auch mal einen Film gucken. Ich brauche einen Trackstick, weil ich Touchpads doof finde, ich will ein mattes Display und die Diagonale soll nicht größer als 14″ sein. Außerdem wären 4 Gigabyte RAM nützlich.

Trifft alles auf das ThinkPad Edge E325 zu. Einziger Nachteil des Gerätes ist der im Vergleich um Intel Core i3 etwas langsamere AMD 450 … aber bisher hat mich das noch nicht gestört. Während der Installation konnte man nichts nebenbei machen. Aber jetzt im Betrieb ist der Rechner wunderbar. Die Tastatur ist sehr angenehm, auch wenn die nur per FN-Taste zu erreichenden Tasten F1-F12 etwas stören. Ansonsten Friede, Freude, Eierkuchen. Schön leichtes Notebook, das auf dem Schoß gut platziert ist und beim Fernsehgucken nicht stört :-)

Ich berichte weiter.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*