Dropbox

Vor einem Vierteljahr habe ich schon mal über Dropbox geschrieben. Damals habe ich zwar grundsätzlich das Prinzip nicht schlecht gefunden, aber mich an der Tatsache gerieben, dass meine Daten auf einem fremden Server liegen. Schnell habe ich was das angeht aber eingesehen, dass das ja nun auch bei allen anderen Daten die ich so in die Welt puste, exakt gleich ist.

Und in den Kommentaren wurden auch durchaus ein oder zwei sinnvolle Anwendungen genannt, so dass ich der ganzen Sache noch mal eine Chance gegeben habe. Und was soll ich sagen, läuft bestens. Unterwegs was in die Dropbox schmeißen, zu Hause ist es schon da. Bilder austauschen mit den Eltern am anderen Ende der Stadt? Die müssen sich nicht mehr mit Up- oder Download rumschlagen, einfach in einen Ordner kopieren oder dort nachgucken. Fertig. Kann jeder!

Einziger Wermutstropfen: 2 Gigabyte ist nicht sooo viel Platz. Man kann kostenpflichtig updaten … oder per geworbenem Nutzer Speicher dazu bekommen. 250 MB gibt es pro neuem Nutzer. Nun, wenn ihr mir was Gutes tun wollt: Dropbox Werbelink – keine Hemmungen. 2 Gigabyte mehr würden noch gehen ;-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Dropbox

  1. Ich nutze Dropbox schon seit einiger Zeit um Dateien zwischen mehreren PC’s, Laptops und USB-Sticks zu synchronisieren und Backups anzulegen. Absolut empfehlenswert.

    Jetzt kommt der Hammer:
    Mit Empfehlungen etc. kann jeder seit kurzem bis zu 10GB !!! kostenlos in seine DB packen.

    Wer möchte, kann sich auch über meine Einladung bei Dropbox anmelden, und kann so 250MB zusätzlich holen.

    http://www.dropbox.com/ [Anm. Andreas: Den Referral-Link habe ich entfernt]

    Gruß Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*