Ich kann das einfach nicht gut finden

Als ich noch ein kleiner Junge war, besuchte ich mit meiner Schwester das lauschige Sielbad im Sielpark in Bad Oeynhausen. Wir haben es uns auf einer Decke gemütlich gemacht, sind baden gegangen, haben uns gesonnt und es uns gut gehen lassen. Irgendwann beobachtete ich, wie ein paar Meter weiter jemand etwas aus einer Tasche nahm, welche auf einer leeren Liegedecke lag. Nichts weiter bei gedacht … der wollte bestimmt zum Kiosk, um sich ein Eis zu kaufen.

Bis irgendwann ein anderer kleiner Junge mit seiner Schwester zu der leeren Decke zurück kam und wahrscheinlich wirklich ein Eis am Kiosk kaufen wollte. Während er seine Badetasche durchsuchte aber immer unruhiger wurde und schließlich in Tränen ausbrach, weil das Portemonnaie eben nicht mehr da war. Der kleine Junge hatte womöglich sein ganzes Taschengeld darin gehabt, hatte vielleicht ewig lange das karge Taschengeld gespart, um sich ein neues Yps zu kaufen. Und nun – alles weg. Das traurige Gesicht sehe ich noch immer vor mir.

Seitdem habe ich ein ziemlich ausgeprägtes Rechtsempfinden und verabscheue es zutiefst, wenn irgendjemand jemand anderem etwas stiehlt. Ganz egal was. Und ich gehe noch weiter, wenn es dann jemanden gibt, der wissentlich diese gestohlene Ware kauft, dann macht er sich ebenso schuldig. Ich bin kein Jurist, aber ich glaube es nennt sich “Hehlerei”. Hehlerei animiert zum Diebstahl. Staatlich legitimierte Hehlerei animiert zu weiteren gleichartigen Diebstählen. Wo hört es dann auf?

Weiterhin bin ich der Meinung, dass man ein Verbrechen nicht mit einem anderen Verbrechen legitimieren darf. Wenn ein Kriminalkommisar einen Verdächtigen mit körperlicher Gewalt droht, weil dieser zugegeben hat, jemanden entführt zu haben und der Tod des Entführten zu befürchten ist, dann wird der Kriminalkommissar suspendiert und angeklagt. Auch wenn der Entführte dann – wie sich herausstellt – tatsächlich grausam umgekommen ist. In so einem Fall – wenn es um Leben und Tod geht – bin ich zwiegespalten. Ich neige dazu, die Gewaltandrohung gut zu heißen.

In einem Fall, in dem es darum geht, Millionen – wenn nicht Milliarden – dem Staat zurück zu führen, geht es aber nicht um Leben und Tod. Es geht um ein System, das von Grund auf verkorkst ist und zu Steuerhinterziehung quasi einlädt. Ein System, dass von demjenigen der nun versucht die selbst initierten Schäden durch den Kauf von Diebesgut einzudämmen, installiert wurde.

Ich bin sauer auf die Steuerhinterzieher, die vermeintlich auf einer gestohlenen CD mit pikanten Daten gespeichert sind. Ich bin sogar stinksauer und hätte nichts dagegen, wenn diese Leute öffentlich an den Pranger gestellt werden würden – meinetwegen mit ordentlich Teer und Federn garniert. Schließlich bin ich es, der mit meinen Steuern die Ausfälle die diese Blödmänner dem Staat verursacht haben, zahlen muß. Ich habe nämlich nicht die Möglichkeit irgendwas irgenwo vorbei zu schleusen.

Aber – und das ist meine feste und unumstößliche Meinung – der Staat darf diese CD nicht kaufen! Man darf ein Verbrechen nicht legitimieren und einen Verbrecher belohnen. Welch ein Aufschrei wäre durch das Land gegangen, hätte man den Entführer frei gelassen und noch ein dickes “Danke Schön” mit auf den Weg gegeben, nur weil er das Versteck des Entführten verraten hätte. Im Gegenteil, weil dort versucht wurde aufzuklären, hat der Ermittler auch noch Schwierigkeiten bekommen. Und hier maßt sich der Staat an, über dem Recht zu stehen. Das geht einfach nicht. Warum sollte ich mich dann noch an Recht und Gesetz halten, wenn es der Gesetzgeber nicht tut? Wer zieht die moralische Grenze? Wer die rechtliche?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Ich kann das einfach nicht gut finden

  1. Was hältst Du dann von der sog. Kronzeugenregelung? Da isses doch auch so, daß einer, der ein Verbrechen (mit-)begang, straffrei ausgeht, wenn er die anderen verpfeift.

    Ich halte das mit diesen angeblichen CDs ja für einen ausgemachten Bluff. Das dauert jetzt schon so lange und wird ewig in den Medien diskutiert – wenn es die CDs tatsächlich gäbe, hätte der Staat sie via BND oder so doch längst gekauft, ausgewertet und zack, die Steuersünder am Schlafittchen gepackt. Meines Erachtens soll das ganze öffentliche Trara dazu führen, daß die Steuersünder Fracksausen kriegen, sich selbst anzeigen und nachzahlen. Geht schneller und ist verfahrenstechnisch billiger, als die SteuFa zu schicken.

  2. Es geht um ein System, das von Grund auf verkorkst ist und zu Steuerhinterziehung quasi einlädt.

    Da kann ich dir nur recht geben !

    Das was Sabine sagt ist mir allerdings auch schon in den Sinn gekommen… :twisted:

  3. Ganz unabgängig davon, ob es diese CD gibt oder nicht, es ist doch sehr merkwürdig, dass die ganze Geschichte öffentlich und groß aufgebauscht diskutiert wird. Wenn tatsächlich diese CD inkl. dem Kaufangebot existiert, würde sie der deutsche Staat kaufen oder eben nicht, aber nicht die Diskussion in die Medien verlegen. Meiner Meinung nach wird die ganze Geschichte bewusst künstlich hochgepuscht, um den Fokus von anderen Aktionen abzuwenden (z.B. ELENA http://www.youtube.com/watch?v=oKb6T7DrckA)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*