Letzter Tag im Jahr

An Sylvester ist meist noch eine Kleinigkeit zu erledigen. So musste ich heute im Büro auch noch fix was an unserer Homepage ändern. Paar Banner austauschen und sowas. Zwischendurch habe ich noch in einem Büro einen Drucker jämmerlich Piepsen hören – da hatte ein Mitarbeiter den Tonerüberlaufbehälter in der Vergangenheit vernachlässigt und während eines automatischen Druckjobs ist er dann ausgestiegen. Glücklicherweise hatten wir sowas noch im Regal. Ich hoffe die freuen sich am Freitag, dass die 500 Seiten schon ausgedruckt sind. Nach 1 1/2 Stunden war dann Feierabend. Und weil das wetter so exorbitant gut ist, habe ich trotz triefender Nase und verstopfter Nebenhöhlen einen kleinen Umweg gemacht.

Ich finde, dass sieht auf den Bildern schon frostig aus. Trotz dicker Thinsulate-Handschuhe hatte ich eisige Fingerkuppen. Auf dem Fahrrad zieht es eben etwas mehr als hinter einer Windschutzscheibe. Aber dafür ist es trotz angenehmerer Temperaturen im Auto nicht halb so schön.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Letzter Tag im Jahr

  1. Schöööööööne Bilder!! (Hier in Berlin ist es auch a***kalt, aber beim Wetterbericht im Radio werden alle ermahnt, bloß nicht die Tragfähigkeit des Eises auf Seen und Flüssen auszuprobieren.

  2. Wunderschöne Bilder! Zur Zeit ist es überall sehr kalt, aber ich finde, dass das eine sehr angenehme Form der Kält ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*