Wenn’s zu spät ist

Dann müssen wieder die harten Sachen ran. Badezimmer putzen ist nicht mein Plaisir. Und wenn die Fugen langsam den Übergang vom weiß zu beige vollzogen haben und stellenweise beginnen einen dunklen Ockerton anzunehmen, spätestens dann sollte man tätig werden. Statt wie geplant ein Regal für den Flur zu kaufen, habe ich mich beim Baumarkt in Löhne mit Reinigungsutensilien eingedeckt.

Bin auf die Werbung angesprungen und habe “Bref” in den Wagen gepackt, neben zwei Produkte von Molto und Kleinkram, damit mir die Hände nicht wegätzen. Zuhause kurz auf die Fugen gesprüht und 15 Minuten einwirken lassen. War natürlich wieder ziemlich unbedacht von mir, weil was man mit so einem Schädel wie ich ihn habe gar nicht abkann, sind solche scharfen, beißenden Chlorgerüche. Naja, was soll’s. Danach mit Wasser abspülen und – hey – sind das unsere Fugen? Die sind wieder richtig sauber! Jetzt noch neu versiegeln und dann die Fliesen schon blank putzen. Vielleicht reicht putzen ja doch und nicht immer neu machen, wenn es dreckig ist ;-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*