Einkaufen

Wie erwartet hat die Tablette von letzter Nacht am Nachmittag ihre Wirkung verloren. Trotzdem bin ich nach dem Büro noch schnell in den Werrepark gerauscht, um mir langärmelige Hemden zu kaufen. Der Sommer ist nun endgültig vorbei und wenn ich der durch das offene Fenster im Büro verursachten Temperatur trotzen will, müssen die Arme bedeckt sein. Zwei Stück für 29 Euro sind wohlfeil, fühlen sich auch ganz ordentlich an. Zusätzlich gab es noch eine dünne Strickjacke mit Kapuze. Ich ziehe lieber mehrer dünne Sachen an, als ein dickes Teil. Wenn’s dann zu warm wird, kann man was ablegen. Und diese Jacke gefiel mir ausnehmend gut. Zwei Hosen habe ich – trotz immer heftiger pochender Schmerzen in der Schläfe – noch anprobiert, aber ich nehme an, die Größenbezeichnung haben besoffene Chinesen ausgewürfelt. Also Einkauf beenden. Nach 15 Minuten war ich aus dem Laden wieder raus.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*