Dran glauben

Wenn ich was habe, dann ignoriere ich das zunächst erstmal. Zumindest so lange, bis es richtig weh tut. Nur wenn es dann nicht mehr geht, gehe ich zum Arzt und lasse mir ein richtiges Medikament verschreiben. Und damit mache ich sicher nicht

pauschal, unreflektiert und stereotyp öffentlich Werbung für Ärzte

wie mir vor ein paar Tagen per Mail vorgeworfen wurde. Auslöser für diese Mail war mein Migränebeitrag. Der scheint in letzter Zeit häufiger gelesen zu werden, da ich vermehrt Reaktionen bekommen mit Hilfsangeboten. U.a. auch per Telefon und im richtigen Leben – auch wenn ich das weder will, noch nötig habe.

Jedenfalls nehme ich “richtige” Medikamente und die helfen mir. Andere mögen andere Dinge benutzen und die helfen auch. Aber wenn ich dann sowas wie auf dem Bild zugeschickt bekomme, dann frage ich mich was in manchen Menschen vorgeht. Naturpräperate … OK. Hausmittel, sicher. Aber ein Edelstahlröhrchen mit Wasser drin mit einem Heftpflaster in einer bestimmten Höhe an den Türrahmen der Küche kleben? Junge, Junge … da werfe mir noch einer Ärztehörigkeit vor.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*