Schule ist aus

In 2000 bin ich angefangen das Friedrich-List-Berufskolleg in Herford zu besuchen. 4 Jahre habe ich dort “abgesessen” und als Belohnung meinen staatlichen Betriebswirt in Wirtschaftsinformatik und Organisation bekommen. Und danach wollte ich eigentlich nicht sofort aufhören. Das gleiche nochmal … nur mit Fremdsprachen, nur einmal statt dreimal die Woche. Hörte sich gut an und eine Freundin wollte auch noch weiter mit machen.

Anfangs war das auch noch ganz OK – doch leider hat sich “Englisch” genauso entwickelt, wie Informatik vorher. Ich bin nicht gänzlich ungeschickt in der Sprache. Verstehen ist kaum ein Problem und auch sprechen klappt eigentlich ganz gut – jedenfalls wenn ich ein wenig Routine habe. Ein überraschendes Telefonat in Englisch ist sicher anders, als wenn ich 2 Tage die Sprache spreche ;-)

Aber das was am Berufskolleg gelehrt wurde, war mir einfach nicht weitgehend genug. In Informatik habe ich mich schon immer hingeschleppt, weil es offensichtlich eher was für blutige Laien war. Und jetzt in Englisch war’s nicht viel anders. Wer beim Schulenglisch damals halbwegs aufgepasst hat (immerhin bin ich nur doofer Realschüler), der hatte keine Schwierigkeiten. Im Gegenteil! Gar nicht auszudenken wie sich die Leute mit Englisch-Leistungskurs da vorkommen müssen …

Zum Rest der Klasse habe ich auch nicht so den rechten Draht gefunden – was Wunder, wenn man nur 1 mal da ist und alle andere 3 mal die Woche – und der Lehrer war zwar sehr bemüht, das machte den Unterricht aber auch nicht interessanter. Nach 2 Semestern und den Sommerferien also Laune auf Schule = Null! Ich bin sogar angefangen während des Unterrichts nach Hause zu gehen … habe Tage ausfallen lassen (was sonst überhaupt nicht meine Art ist) und bin angefangen zu grübeln, ob es nicht sinnvoller ist, mit Tim zu spielen, statt meine Zeit in der Schule tot zu schlagen.

Und ich glaube seit 3 Tagen bin ich mir ziemlich sicher, dass es das ist. Schule adé! Hat lange gedauert und es ist mir schwer gefallen, aber da ich mich jetzt entschieden habe, geht’s mir besser! Es hat mir einfach nichts gebracht, weder fachlich noch in irgendeiner anderen Hinsicht. Haupteil der Entscheidung ist dabei das Niveau des Stoffes und die Aufbereitung desselben. Wäre es etwas anspruchsvoller, würde ich womöglich die letzten 3 Semester auch noch absitzen – aber so nicht!

Viel Erfolg dem Rest der Klasse!

1 Comment on “Schule ist aus

  1. Nunja, wenn du 3 Jahre LK gemacht hast und da auch recht gut warst, bekommst du im mündlichen an der FLB immer ein zwischen 1 und 2 und für alle Klausuren, ob gelernt oder ungelernt halt ne 3+…
    Irgendwann schaltet sich das Gehirn aus und nach 10 Minuten machst du eh nicht mehr wirklich mit. So ist es bei mir.

    Tja, schade daß du es sein läßt, hatte ich dir ja bereits gesagt, aber unter diesen Umständen kann ich dich leider nur zu gut verstehen. Mal gucken, ob ich die noch abzuleistenden 1 1/2 Jahre durchziehe, oder obe mir da ein gewisses Fach und eine gewisse SLP samt Klausur im Januar dann auch sagen werden: Bis hierhin und nicht weiter…

    Schaun wir mal.

    Alles Gute und genieß die neu errungene Freiheit öh Freizeit ;-)

    Beste Grüße

    Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*