Hartes Wochenende …

Dieses Wochenende ist Alex “auf Schlür” gewesen. Mit Ihren Studienkollegen von Freitag bis Sonntag auf Sauftour irgendwo in Oberhausen. Passiert jedes Jahr und immer woanders. Da konnte ich mir auch was schönes vornehmen – war ja sturmfrei ;-)

Freitag bin ich brav zu Hause geblieben. Habe den kleinen Jungen um kurz nach 20 Uhr ins Bett gebracht (und netterweise hat er bis viertel nach 7 durchgeschlafen!) um mich dann an den PC zu setzen. Vor kurzem habe ich mir die “Windows XP Media Center Edition 2005” gekauft und die habe ich nun installiert, nachdem die neue Samsung Platte mit 200 Gig auch da war. Die Platte löst eine alte Maxtor mit 80 Gig ab – und der Unterschied im Geräuschpegel ist gewaltig! Auch die Prozessortemperatur ging um 3 Grad runter (die Platte ist sehr nahe am Prozessor montiert). Nur Vorteile – neben deutlich mehr Platz!

Die Windowsinstallation lief erfreulich unkompliziert und auch das Einrichten der häufig benutzten Programme war kein Problem. Die meisten “guten” Programme laufen eh ohne Installation … Forté Agent, Phase5 …

Samstag habe ich morgens ein bißchen mit Tim rumgetobt und dann ging’s raus. Wir brauchen noch einen Platz für’s Kaminholz – zusätzlich zu den Stapeln, die wir schon haben ;-) Aus Estrichgittern habe ich paar Ringe gebastelt und diese “Körbe” kann man schön einfach voll “werfen” *g* Tim rannte dabei immer im Garten rum. Zum Mittagsschlaf habe ich ihn dann zu meinen Eltern gebracht … wo er auch die Nacht zum Sonntag verbringen sollte. Damit ich abends mit ‘nem Freund auf die Piste konnte.

Waren wir dann auch – war lustig … bis wir in eine Disse gingen. Blöd wen man da keinen kennt, die Musik Scheiße ist und der andere dort praktisch wohnt und jeden kennt. Kam mir zum wiederholten Mal ziemlich blöd vor und bin nach 20 Minuten ziemlich schlecht gelaunt nach Hause gefahren. Was jedoch auch Vorteile hatte, denn so konnte ich am …

Sonntag richtig früh aufstehen! Lars hatte erwähnt, dass er mit Freundin und neuen Rädern von Bielefeld nach Oeynhausen wollte. Ich hatte mir gedacht, ich könnte den beiden entgegenfahren. Kurz per Telefon abgesprochen und dann haben wir uns auf halber Strecke in Herford getroffen. Die neuen Räder sind ziemlich schick. Sog. “Crossbikes” … Material doppelt so teuer wie mein Scott, aber auf dem Weg nach Oeynhausen den Herforder Berg hoch und durch die Pampa zeigte sich, dass Material nicht alles ist *g* Aber ist ja auch kein Wunder, wenn ich seit 2 Jahren ziemlich regelmäßig fahre und die beiden eigentlich gar nicht ;-) Unfairer Vergleich! Hoffentlich ist Lars in einem Monat fit, wenn wir an der Nordseeküste lang wollen …

Nachmittags war dann schon wieder ‘ne kleine Tour angesagt. Mit dem Hänger hoch nach Oberbecksen und den Kleinen von meinen Eltern abholen. Ist doch ganz schön anstrengend – und berghoch war Tim noch nichtmal im Anhänger! :-o Aber ich hatte ja auch schon ein paar Kilometer hinter mir. War trotzdem sehr spaßig und Tim fährt gerne hinten drin mit.

Und jetzt bin ich kaputt … Kopfweh weil zu wenig getrunken, brennende Lippen weil nicht eingecremt und schlaffe Beine weil nicht genug trainiert *g* Alter Mann!

Grüße und gute Nacht!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*