Verkehrsmittel und Wetterlage im November 2018

Na klar, auch im November habe ich in der Google-Tabelle Kreuzchen gemacht und Kilometer eingetragen. Jeden Tag schön vermerkt wie das Wetter war. Wobei ich ja nicht genau erfasse, wie lange die Sonne schien oder ob es windig war. Das einzige wirkliche “Hindernis” für mich ist ja Regen und darum erfasse ich auch nur den. Und “Regen” bedeutet, dass meine Hose nass ist. Niesel reicht nicht, um richtig nasse Klamotten zu bekommen. Hab’ ich schon mal erklärt, glaube ich.

Die nackten Zahlen bis November 2018

Alle Fahrten mit dem Rad zur Arbeit ergaben im November 111,50 Kilometer. Dafür dass allerorten schon das Ende der Saison ausgerufen wurde, ist das OK. Genauer gesagt ist es kein Unterschied zu allen anderen Monaten. Man kann einfach weiter mit dem Fahrrad fahren.

Die Verkehrsmittel habe ich von Januar bis November benutzt.


Mal sehen, ob ich auf über 90% Fahrradnutzung über’s Jahr komme. Es fehlen nur noch 1/4 Prozent.

So war das Wetter von Januar bis November.


Ich habe es eben gerade in Löhne bei einer VHS-Vortragsveranstaltung mit dem ADFC erzählt: es gibt eigentlich nicht den Grund “schlechtes Wetter”, um nicht mit dem Rad zu fahren. Von 195 Arbeitstagen bisher hat es nur an 12 Tagen geregnet. Meinetwegen soll an solchen Tagen jeder mit dem Auto fahren, der aus Zucker ist. Den Rest aber bitte nicht!

Diese Strecken habe ich von Januar bis November mit den verschiedenen Verkehrsmitteln zurück gelegt.


Ich bin richtig schlecht gelaunt, wenn ich mit dem Auto zur Arbeit fahren muss. Es macht irgendwie echt keinen Spaß – obwohl ich gerne Auto fahre. Aber eben nicht morgens zur Arbeit. Da nervt es! Und ich kann die Menschen in ihren Autos, an denen ich morgens auf der Eidinghausener Straße vorbei fahre auch nicht so richig verstehen. Siebzig Prozent aller gependelten Arbeitswege sind unter 10 Kilometer lang – da werden auf der Eidinghausener zwangsläufig auch ein paar dabei sein. Und es sind auch nicht alles geheingeschränkte Senioren in den Autos. Teilweise sehen die jungen Menschen in den Kisten ausgesprochen gesund aus.

Leider glaube ich, wir können es uns nicht mehr so lange erlauben zu sagen “Muss ja jeder selber wissen!”. Der Erde ist das Klima egal, die wird sich unbeirrt weiter drehen. Fragt sich nur, wie man dann auf ihr noch leben kann.

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*