Gesicht zeigen ist so wichtig

Menschenrechte statt rechter Menschen

Es ist manchmal schwierig, zu “heiklen” Themen Gesicht zu zeigen. Vor allen Dingen da andere das dann durchaus auch filmen und fotografieren, um damit was auch immer zu machen. Als ich vor einem Jahr mit Tim in Hüllhorst war, wurden wir auch von Afd-Menschen aus nichtmal zwei Metern Entfernung mit der Kamera aufgenommen. So richtig notwendig ist das ja nun nicht, jedenfalls fällt mir kein Grund ein.

Vor zwei Wochen am Stand der Unabhängigen Wähler, als wir Unterschriften gegen die Fällung der Bäume an der Portastraße sammelten, hatte die ebenfalls anwesen AfD sogar ziemlich große Objektive auf den Kameras (und das war kein Weitwinkel) und hat damit unseren Stand und uns dokumentiert. Später wurden wir augenscheinlich auch noch gefilmt, als Gespräche bei uns am Stand stattfanden. Einer der teilnehmenden hatte am gleichen Tag dann auch noch einen Aufkleber als Gruß von der AfD an der Haustür pecken.

Bündnis für Vielfalt – Gemeinsam gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Löhne


Und trotzdem das meiner Meinung nach nichts anderes als Einschüchterung sein soll, bin ich der Meinung, man muss aktuell sein Gesicht zeigen und sich nicht nicht – wie manch andere Gruppierung – hinter Pseudonymen verstecken oder gar Robots ins Feld schicken, um Stimmung zu machen. Genau deswegen war ich auch gestern mit Nachwuchs 1.0 und dem Ortsverband der Grünen in Löhne auf dem Findeisenplatz, um an der vom Bündnis für Vielfalt – Gemeinsam gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus organisierten Demo teilzunehmen.

In der einleitenden Rede wurde denn auch genau diese Intention als einer der Gründe für so ein Treffen genannt. Zeigen dass wir mehr sind als diejenigen, die unsere Werte mit Füßen treten, hetzen und Hass verbreiten und sich dabei nicht an sachlichen Argumenten oder Emphatie orientieren, sondern ihre vermeintliche Berechtigung an zufälligen und gar nicht von ihnen beeinflussbaren Gegebenheiten – nämlich dem Geburtsland – festmachen.

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*