Ohne Mängel

Die PX 125 darf wieder zwei Jahre lang gefahren werden. Eigentlich hätte ich mit der italienischen Schönheit schon im Oktober bei einem Überwachungsverein vorstellig werden müssen, aber das hat zeitlich nicht so ganz geklappt.

Letzten Monat hat’s nur zum groben Putzen der alten Dame gereicht, technisch habe ich nichts nachgesehen. Aber was soll auch kaputt gehen? Heute morgen hat es zwar genieselt, es ist aber auch der einzige Tag, den ich noch nicht ganz verplant hatte. Darum gleich raus und den Hobel angetreten. Zweiter Kick und der Motor schraddelte los. Kurz alles einmal durchgeschaltet, Helm auf und los nach Rehme.

Dort musste ich mich um vor 10 Uhr in die lange Schlange einreihen. Auf der Webseite des VÜK wird zwar gesagt, dass erst ab 10 Uhr auf ist, dem schien aber offensichtlich nicht so. Knapp eine 3/4 Stunde habe ich gewartet, bis der Ingenieur eine Runde mit dem Zweitakter drehte. Wie erwartet gab’s die Plakette ohne Befund. Trotzdem muss ich mal nach der vorderen Trommelbremse schauen, die ist mir etwas zu schwergängig. Ansonsten lief das Ding wie eine 1! :-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

5 Kommentare zu „Ohne Mängel

    • Watt? Wer bestimmt denn, wann das Wetter für Zweiräder vorbei ist? Gibt es da irgendwo ein Gesetz oder einen grauhaarigen Mann, der sagt “Jetzt ist vorbei!”?

  1. Naklar… das sagt keiner,..
    Aber kein vernünftiger Mensch der das nicht muss, setzt sich bei Schnee und Eis, Graupel- und Hagelschauer auf das Fahrrad oder aufs Moped. (wobei Moped jetzt für alle motorisierten Zwei- und Vierräder gilt.)
    Es soll Leute geben, die ihr Gefährt im Herbst ab- und im Frühjahr wieder anmelden.
    Also der grauhaarige Mann der sagt: “jetzt ist Schluss” bin ich *grins*

  2. Äh, ich bin also nicht vernünftig, wenn ich bei Schnee mit dem Rad fahre? Oder als ich damals, als ich nur den Roller hatte, bei jedem Wetter damit zur Arbeit gefahren bin und das Eis erst von der Schaltung schagen musste, wenn es während der Berufsschule Eisregen gab? Danke für die Einschätzung.

    Es gefährdet die anderen in jedem Fall weniger, als würde jemand das Auto benutzen. Damit hat man deutlich höheres Zerstörungspotenzial!

    • Mir ging es nicht um Gefährdung. Mehr um persönliche Bequemlichkeit.
      Und wenn man muß, weil man anders nicht zur Schule oder zur Arbeit kommt, ist das was anderes.
      Ich wollte dir persönlich keine Unvernunft unterstellen !

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*