1 Liter auf 10.000 Kilometer

Etwas mehr hat der Skoda Yeti dann doch verbraucht. Ich habe nämlich ein ganz klein wenig mehr als einen Liter nachgefüllt und die 10TKM waren eher Neuntausendfünfhundert. Ich bin damit ganz zufrieden, der Volvo hat seinerzeit deutlich mehr Motoröl verbraucht. Als neulich mal kurz die Ölwarnlampe aufleuchtete, bin ich gleich in den Toom-Baummarkt gewandert und habe mal nach den Preisen geschaut. Aber unter 96 Euro für den Fünf-Liter-Kanister war nichts zu machen. Immerhin will der Yeti das gute 5W30 mit Longlife-Freigabe haben.

Aber ein knapper Hunni war mir zuviel. Noch im Laden habe ich mit dem Nexus die Preise bei Amazon verglichen und letztendlich dort exakt dasselbe Öl für 54 Euro gekauft. Ebenfalls fünf Liter. Die wurden gestern geliefert und vorhin habe ich dann mal nachgelegt. Nun kann ich wieder beruhigt fahren …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „1 Liter auf 10.000 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*