Jake am Yeti mit Aspect

Neulich im Wald ist das Scott Aspect doch etwas dreckiger geworden. Und nachdem es nachts frostig war, drehte sich nichts mehr, der Schlamm war gefroren. Ich wollte das mit dem Gartenschlauch draußen schnell abspritzen, aber die Gardena-Steckhalterung auf dem Außenwasserhahn ist beim Anfassen zerbröselt. Da ich so schnell keinen Ersatz hatte, habe ich etwas gespielt. Im Keller lag seit 2011 der Eufab Jake unbenutzt herum. Hatte eigentlich nicht vor, den mal zu benutzen, aber bis Gohfeld soll’s wohl halten. Aus dem Keller geholt und auf die Anhängerkupplung gesteckt. Sitzt doch ziemlich fest. Das Rad war auch schnell drauf gespannt.

Auf dem Weg zum Kohlenhof und seinen Bezahl-Hochdruckreinigern hat der Heckträger gut gehalten. Ich bin aber auch sehr sinnig gefahren, trotzdem wackelte das Konstrukt der Erinnerung nach deutlich weniger als das Vorgängermodell am Volvo V40. Zwei Münzen habe ich in den Automaten gesteckt, bis das Mountainbike wieder sauber war. Danach schnell in den Keller, damit es trocknet und ich die Kette und Züge fetten kann. Wartet jetzt auf den nächsten Einsatz.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*