Vatertagsrunde

Mal wieder Christi Himmelfahrt, das Fest der Bollerwagen, des Dosenbiers und der besoffenen Kinder. Ich habe so eine Tour nur ein- oder zweimal gemacht, glaube ich. Zumindest direkt am Vatertag. In den letzten Jahren hat mich aber wirklich gar nichts daran gereizt, zwischen Minderjährigen zu wandern und mich von Kirmestechno beschallen zu lassen. Darum habe ich auch heute vormittag das Bombenwetter genutzt und ein bisschen am Carport gebastelt. Genauer: dafür vorbereitet. Ein Fach hatten wir unverkleidet gelassen, weil es uns so gefiel. Allerdings ist das im Winter dann doch doof, weil Schnee rein kommt und außerdem zieht es wie Hechtsuppe.

Danach bin ich dann eine kleine Runde gefahren, um mir das Feiervolk aus der Nähe anzugucken. An den Eingängen zum Sielpark war Polizei postiert, die die Wanderer auf dem Weg zu Saline auf Alkoholica kontrollierten. Ich konnte aber passieren ;-) An der Saline war reichlich los und gleich nebenan war Vorsorge getroffen für diejenigen, denen das Feiern nicht so gut bekommt. Fand ich alles recht unspannend und bin am New Orleans vorbei. Dort war auch nur laute Musik zu hören.

Grund genug dort nicht zu halten. Viel lieber wollte ich mir die Trasse der Nordumgehung ansehen. Dazu bin ich an der Rehmer Insel lang gefahren, wo sich auch reichlich Wandergruppen eingefunden hatten. War aber gut durch zu kommen. Und dann war ich auch schon oben an der Dehmer Straße. Bin dorthin über die noch nicht fertig gestellte Trasse durch die Ötke gefahren – und das war bergauf ganz schön anstrengend.

Danach beginnt aber schon der Asphalt. Das war dann richtig schön zum rollen. Von Theilemanns Busch ist nichts mehr zu sehen und die Autobahn ist von Dehme bis fast nach Werste rein so gut wie fertig. Neben mir waren noch etliche andere auf der Trasse unterwegs. Inklusive einer Gruppe Golfer, die die Trasse zum Abschlagen nutzten. Schön, dass das noch bestimmt 4 Jahre möglich sein wird.

Habe gar nicht auf das GPS geschaut, wie lang die Strecke schon ist, macht aber Spaß. Leider war es lausig kalt und ich bin schnell wieder nach Hause gefahren, um unter die heiße Dusche zu springen.

22,2 Km | 16,5 Km/h Schnitt | 37,4 Km/h max. | 93 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

0 Kommentare zu „Vatertagsrunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*