Garten aufgeräumt

Am Freitag war noch eitel Sonnenschein. Ich habe mir darum flugs einen Vertikultierer, Bosch-Hammer und ‘nen Hänger besorgt, damit ich am Samstag ein bisschen Ordnung hinter dem Haus schaffen kann. Leider fing der Samstag dann gar nicht so an, wie der Vortag aufhörte. Es war kühl und diesig. Da macht das Werken im Garten gar keinen Spaß – und vertikultieren schon mal gar nicht! Das kann dann nämlich durchaus in einen ziemlich Pampe ausarten, sobald die Messer durch die Erde fräsen. Hat aber halbwegs geklappt. 3 große, blaue Säcke trockenes Moos und altes Gras hat das der Gerät aus dem Rasen geholt.

Den letzten Rest habe ich dann noch weggespielt. Vor Jahren haben wir uns mal einen Staubsauger für groben Dreck und den Teich gekauft. Im Teich machte er keine besonders überzeugendende Figur. Es funktionierte zwar, war aber Quälerei. Seitdem steht er als Staubfänger in der Ecke rum. Weil sich soviel Blätter auf dem Kies angesammelt hatten, wurde der Sauger reaktiviert. Erst grob mit der Hand alles zusammen suchen und die Reste dann mit dem Sauger dabei. Ging erstaunlich gut. Die Saugleistung reicht sogar für Steine :-o Der Bottich war nachher halb voll mit Dreck!

Und ich habe mich von etwas Holz getrennt. Die Balken waren zwar noch brauchbar, aber ich kenne mich ja. Wenn ich was basteln will, dann kaufe ich mir das passende Holz wieder neu. Und zum Verfeuern habe ich ein zu schlechtes Gewissen – da ist ja schon ein bisschen Lack drauf! Also alles auf den Hänger gepackt und zum Recyclinghof gebracht.

Jetzt geht es erst wieder eine Zeit. Die Bank steht auch dort, wo sie hin soll, nachdem ich mit dem Bosch-Hammer eine kleine Betonkante weggemeisselt habe. Der Frühling soll jetzt bitte aber auch kommen!

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*