Hindernisfahrt

Ich war eben mit dem Auto am Rathaus. War womöglich mein Glück, denn ansonsten wäre ich im Dunklen mit dem Rad auf dem Radweg an der Steinstraße entlang gefahren. Dort befindet sich kurz vor Stahl’s Imbiss eine nicht ungefährliche Hürde, an der man durchaus hängen bleiben kann. Für das Bild habe ich den Weg mit den Yeti-Scheinwerfern ausgeleuchtet – ansonsten ist es dort düster.

Ich habe das Hindernis vor 3 Wochen schon hier erwähnt. Danach stand das Schild auch schon mal senkrecht und wies die im Rahmen der Sperrung der Weserstraße bestehende Umleitung aus.

Im Stadtentwicklungsausschuss am 06.02. habe ich die Stelle explizit im Rahmen einer Anfrage erwähnt und die Verwaltung gefragt, wer sich um diese Baustellenbeschilderung kümmert. Nun, augenscheinlich niemand. Es kann nicht sein, dass sowas einfach so rumliegt. Auf dem Parkstreifen links ist mehr als ausreichend Platz für das Schild und dort ist es zudem für den motorisierten Verkehr auch noch besser zu erkennen als auf dem Radweg neben einem Baum!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Hindernisfahrt

  1. Für die Baustellenbeschilderung ist die ausführende Baufirma zuständig. Diese hat täglich (Auch am Wochenende und wenn auch mal wochenlang nicht gearbeitet wird) die Beschilderung auf Standsicherheit, Standort usw. zu prüfen. Dafür gibt es ja die verkehrsrechtliche Anordung, der auch ein Beschilderungsplan beiliegt. Diese Anordnungen kennen neben der ausstellenden Verkehrsbehörde auch Polizei und Straßenbaulastträger. Die nehmen die Beschilderung bei größeren Baustellen mit ausgeschilderten Umleitungen usw. vor Baubeginn ab. Also “hängt” zunächst der Polier der Baufirma, wenn was passiert, weil nicht mehr nach Plan beschildert ist. Die Verkehrsbehörde hat die Möglichkeit, solchen Firmen das Arbeiten im Stadtgebiet zu untersagen. Wenn dann im nächsten Jahr die lukrativen Aufträge der Stadt wegen so einer Schlamperei ausbleiben….. Ist alles eine Erziehungfrage. ; )

    • Ja… aber erst mal ist das eine gefährliche Stelle und wenn da ein Radfahrer oder jemand anderes drüber stürzt… den interessiert erstmal nicht, wer das eigentlich hätte wegräumen müssen !
      Was ich schon länger fragen wollte: ist denn der Anlaß für dieses Schild weg ? Und warum wird das Schild dann nicht ganz weggeräumt ?
      Ich habe schon so gedacht, vielleicht haben das irgendwelche Vandalen umgeworfen und keiner fühlt sich berufen, es wieder hinzustellen. Wieso auch…

Schreibe einen Kommentar zu Ulrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*