Tagewerk: Vorbereitung fertig

Kerl, bin ich fertig. Ich dachte, das mache ich heute mal so lässig nebenbei. Pustekuchen! Um kurz nach 8 Uhr bin ich raus gegangen und habe mich an dem ehemaligen Vordach unserer Haustür zu schaffen gemacht – und um 20:15 Uhr bin ich in die Dusche gesprungen. Nacken verspannt, Oberarme tun weh, Nase juckt weil draußen ordentlich Pollen unterwegs ware, und ich habe eine fette Blase an der rechten Hand und dem rechten Fuß. Weiß der Geier!

Aber nun ist das Vordach weg und es kann mit dem eigentlichen Projekt weiter gehen! Ehrlich gesagt gefällt mir das so “glatt” ganz gut. Hoffentlich wird der Rest auch ordentlich.

Während ich geschraubt, gesägt und gehämmert habe, hat Alex aufgeräumt. Sind ganz gut im Plan, glaube ich. Eins habe ich übrigens heute wieder mal festgestellt: mit Holz klappt ganz gut, Steine kann ich auch halbwegs verarbeiten, aber Metall ist überhaupt nicht meine Welt. Meine Fresse, diese blöden Dachrinnen haben mich wahnsinnig gemacht! Wehe die sind nicht dicht!

Hoffentlich ist es morgen noch ein bisschen trocken, dann drehe ich noch eine Runde mit dem Rad – wollte ich eigentlich heute machen. Und die Vespa lacht mich auch an … die wird morgen auch bewegt!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*