Er konnte nicht rechtzeitig bremsen

Auf dem Gehweg fahren ist jetzt auch ein bisschen ungeschickt. Auf der Detmolder Straße sollte man das tunlichst unterlassen. Auch wenn im unteren Bereich die Verwaltung der Stadt Bad Oeynhausen sogar der Meinung ist, man müsste das Konstrukt benutzen: es ist saugefährlich. POL-MI: Nach Unfall Radfahrer verletzt zurück gelassen
… befuhr ein 17-jähriger Radfahrer die Detmolder Str. in Fahrtrichtung Innenstadt. Hierbei benutzte er den Gehweg. Als er sich kurz vor der Einmündung Turmstraße befand, kam aus dieser ein schwarzer PKW mit hoher Geschwindigkeit. Der Geschädigte konnte nicht mehr rechtzeitig bremen und kollidierte mit seinem Rad im Bereich des vorderen linken Seitenteils des Autos … Nach einem kurzen Blick aus dem Seitenfenster entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden und den Verletzten zu kümmern …
Der Autofahrer hat nicht geguckt und gut. Ob der Radler dort fahren durfte oder nicht, ist eigentlich nachrangig, denn es gibt in Oeynhausen reichlich solcher Wege, die für Radfahrer frei sind. Der gleiche Gehweg ist 500 Meter weiter unten übrigens als benutzungspflichtiger kombinierter Geh- und Radweg ausgewiesen.

Dort ist er zwar etwas breiter, hat allerdings den charmanten Nachteil direkt daran parkender Autos. Ich kann also immer nur wiederholen: Leute, fahrt auf der Fahrbahn, wenn euch euer Leben lieb ist!

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*