Wer schützt uns?

Frau Angelica Schwall-Düren will die Jugendlichen (Denkt denn auch ml einer an die Kinder?) vor “Schund” im Internet schützen. Mal ganz davon ab, dass es durchaus unterschiedliche Meinungen darüber gibt, was “Schund” ist und wovor Kinder tatsächlich geschützt werden müssen, hat diese Ministerin NRW-Ministerin will „Schund-Filter“ fürs Internet… Wir wollen mit dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag einen wichtigen Impuls geben, damit diese Eltern künftig eine geeignete Software aufspielen können, die gewährleistet, dass jugendgefährdende Seiten am besten gar nicht erst angeklickt werden können … technisch wirklich nichts auf der Pfanne. Das wäre kein Problem, wenn sie nicht darüber erzählen und entscheiden würde.

Wenn es nur um die Kinder ginge, dann ist doch so ein Filter Mumpitz! In dem Alter, in dem Kinder und Jugendliche diesen Filter nicht umgehen können, sitzen sie noch nicht unbeufsichtigt vor dem Rechner. Und ab dem Alter, in dem ich mein Kind allein an die Kiste und alleine rumsurfen lasse, da ist er dann auch spätestens soweit, die Software zu deaktivieren. Das ist so, da muss tatsächlich nicht drüber diskutiert werde. Die einzigen die wahrscheinlich ein Probem mit der Überwindung solcher Hürden haben, sind die Politiker, die diese Dinge auf den Weg bringen. Regulierte Selbstregulierung lautet unsere Losung. Wozu dann ein Gesetz? Mehr oder weniger funktionierende Filtersoftware für den Jugendschutz gibt es wie Sand am Meer – einfach mal Experten oder die c’t fragen, Frau Ministerin. In den enstprechenden Tests dieser Filter sind auch gleich die Nachteile erklärt. Diese werden ganz exakt so auch für die zu dem Gesetz passende Software gelten. Kurz zusammengefasst: der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag ist völlig sinnlos, erzeugt einen Haufen Verwaltungsaufwand, verbrennt Geld und verunsichert die Inhalteanbieter.

Für den Schutz der Kinder oder Jugendlichen ist er nicht mal ein zahnloser Tiger oder ein lahmendes Pferd. Das ist ein toter Gaul der da aus dem Ärmel gezaubert wird.

Wer schützt uns vor solchen Politiker?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Wer schützt uns?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*