Kinder einsperren

Der Westen: Weniger Warnhinweise vor Schulen und Kindergärten
… Die neue Vorschrift mutet strenger an: „Das Zeichen darf nur angeordnet werden, wo die Gefahr besteht, dass Kinder häufig ungesichert auf die Fahrbahn laufen und eine technische Sicherung nicht möglich ist.” …
Na klar, nicht die rasenden Autofahrer sind das Problem, sondern die nicht eingesperrten Kinder. Wo kommen wir denn da auch hin, wenn gar ein Autofahrer Rücksicht nehmen müsste! Da bauen wir doch lieber einen hohen Zaun um die Schule/Kindergarten, damit die Kinder nicht raus können. Denn genauso liest sich der Text – gemeint ist jedoch etwas anderes.

Tatsächlich sollen bauliche Veränderungen auf den Fahrbahnen durchgeführt werden, die teurer als Schilder sind und Autofahrer ausbremsen. Wahrscheinlich wird das in den Verwaltungen nicht realisiert werden. Weder im Kopf, noch in der Praxis. Oder ist dort in den letzten 10 Jahren angekommen, dass der benutzungspflichtige Radweg die Ausnahme sein soll?

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*