Tempo-50 auf der Bergkirchener Straße

Wenn ich sowas fordere, werde ich ausgelacht!

Ich habe auch schon mehrfach angeregt, dass dort nur noch 50 gefahren werden darf. War auch längere Zeit – während Baumaßnahmen – so. Nun ist wieder 70 erlaubt und es wird gerast wie nichts gutes. Die FDP will nun entschleunigen, weil so viele Unfälle an der Kreuzung Bergkirchener-/Frankenstraße – Hedingser Masch passieren. Meine Frau hat vor 2 Jahrzehnten dort auch mal einen Totalschaden verursacht. Und ja, es wird wie blöd überholt.

Die Stadt hat das Problem an der Straße noch dadurch forciert, dass sie einen in beide Richtungen benutzungspflichtigen Radweg dort gebaut hat, welcher dem motorisierten Verkehr die letzte natürliche Bremse genommen hat. Wenn man dort mit dem Rad ganz normal die Fahrbahn benutzen dürfte, würden die Geschwindigkeiten des motorisierten Verkehrs automatisch sinken. Angesichts der Verkehrszahlen ist das auch gar kein Problem. Ich bin dort immer auf der Fahrbahn gefahren. Lediglich seit es den Radweg an der Stelle gibt, habe ich Probleme mit den Einmündungen und schon einige Male Autofahrer, die mir die Vorfahrt nehmen. Sowas weiß und begreift die FDP leider nicht.

Insofern ist der Antrag auf 50-Km/h und Überholverbot dort durchaus in meinem Sinne, allerdings nicht weitgehend genug und vor allen Dingen auch nicht hilfreich. Denn es wird sich niemand dran halten. Die meisten Autofahrer fahren nur dann langsamer, wenn sie nicht anders können. Dazu müssen entweder bauliche Veränderungen her, oder der Mischverkehr muss forciert werden.

Und komm’ mir bitte wieder keiner mit “kleinen Kindern” oder Senioren. Die Kinder müssen auf den Gehweg und alle anderen, denen die vermeintliche Sicherheit des abgetrennten Weges verlockend erscheint, “dürfen” ihn ja benutzen. Also: Benutzungspflicht für den Radweg zusätzlich mit aufheben und Wilhelm Ober-Sundermeyer hat meine Stimme für seinen Antrag! ;-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*