Sonderrechte für Taxifahrer?

NW vom 23.12.2010: Wo bleibt denn da die Menschlichkeit
… Dass die Einfahrt in die Portastraße prinzipiell verboten ist, weiß die Taxifahrerin. Darüber hat sie sich mehrfach und öffentlich beschwert … Sie wünscht sich eine Ausnahmegenehmigung für Taxen, die gehbehinderte Fahrgäste aus dem Bereich Portastraße abholen oder sie dorthin bringen müssen.
Ja Ne, ist klar. Sonderregelungen weil ja mal was sein könnte. Ich habe letztes Jahr oft genug unseren angemeldeten Stand für die Kommunalwahl an die Seite geräumt, weil ganz dringend jemand um den Schweinebrunnen kurven musste. Ich glaube kaum, dass die alle gehbehindert waren.

Tatsache ist, Im übrigen habe die Stadt Hengame Haghighi angeboten, sich in solchen Fällen telefonisch eine Ausnahmegenehimgung für die Innenstadt einzuholen. dass genau das was sie will, jetzt schon möglich ist. Sie muss es nur tun. Dazu ist sie aber ganz offensichtlich zu bequem. Dann kann ich der Dame auch nicht helfen, wer nicht hören will, muss zahlen.

Wenn die Stadt von sich aus doch schon anbietet, ganz unbürokratisch und telefonisch eine kurzfristige Ausnahmegenehmigung zu bekommen, dann sollte man das in Anspruch nehmen!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*