Bad Oeynhausen in 3D

Heute morgen las ich in der Neuen-Westfälischen, dass in Zusammenarbeit mit der Uni Bielefeld dreidimensionale Gebäude von Bad Oeynhausen erstellt wurden. Und dass diese Daten in einem geschlossenen Informationssystem abgelegt wurden und von der Stadt genutzt werden können. Da wollte ich natürlich gleich los meckern: “Ey, wenn das schon alles da ist, warum ist es nicht in Google-Earth, sondern in einem abgeschlossenen, nicht öffentlich zugänglichen Bereich?” … da finde ich eine KMZ vom Badehaus auf badoeynhausen3.de.

Die Seite scheint gestern erst online gegangen zu sein und beschreibt die 3D-Modelle und wie sie entstanden sind. Ganz interessant. Fehlen halt nur noch alle anderen verfügbaren Modelle in Google-Earth! Damit hätte Bad Oeynhausen dann anderen Kommunen etwas voraus und eine ziemlich günstige Werbung in einem interessanten Medium.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*