Holzterrasse abgesackt

Die Holzterrasse hinter’m Haus gefällt uns immer noch ganz gut. Sehr gute Entscheidung, dass wir die vor 4 Jahren gebaut haben. Einen kleinen Mangel gibt es aber seit ein paar Monaten Anfang letzten Jahres: dort wo ich den Kellerfensterschacht angefüllt habe, ist ein Sockel des Betonfundaments abgesackt.

Dadurch liegen dort die Bohlen nicht mehr auf der Tragekonstruktion, es wippt und klappert. Und außerdem sieht’s doof aus. Muß behoben werden.

Also habe ich die Belagplatten hochgenommen – hier bewährt sich wieder einmal die Konstruktion – und geguckt, wieviel ich dort unterflicken muß. Gute 2 Zentimeter fehlen. Ich dachte, ich hätte irgendwo noch einen Rest der Kunststoffstäbe. Dem war aber nicht so. Habe dann einfach ein Reststück Bangkirai zurecht gesägt und untergelegt. Den Sockel hoch zu ziehen, kann man sich schenken. Das ist nicht drin.

Danach noch schnell ein zusätzliches Loch in den L-Träger für das Trageholz gebohrt, die Bohlen neu vorgebohrt und dann mit den Edelstahlschrauben verschraubt.

Gut. Passt genau und gefällt mir jetzt wieder wesentlich besser. Kleine Reparatur, große Wirkung!

Getagged mit: ,

2 Comments on “Holzterrasse abgesackt

  1. Das Absacken kommt daher, dass der Unterbau bei Dir sehr spartanisch ist. Üblicherweise hebt man 60cm aus und füllt Sand und Splitt ein und verdichtet sorgfältig. Vermutlich wird das Absacken immer wieder vorkommen.
    Meine Hochterrasse hat selbstgegossene Rundsäulen, die 70cm im Boden sind. Damit der Frost nicht hebt und bei tauwetter es wieder absackt.
    Habe auch lange überlegt, ob ich das so aufwendig mache.

    • Ne, das Absacken kommt daher – und ich meine das steht auch irgendwo – dass genau an der Stelle vorher eine Senke und kein Lichtschacht war. Genau dort ist die einzige Stelle, an der aufgefüllt wurde und zwar deutlich mehr als 60 Zentimeter. Die anderen Stützen sind 60 Zentimeter tief in gewachsenem Boden. Viel Spaß, wenn Du die noch weiter runter drücken willst ;-) Da sackt nichts mehr!

      Wen Du alles gelesen hast, wirst Du sehen, dass ich gar keinen “Unterbau” habe, sondern Punktfundamente aus Beton. Einen halben Meter Sand und Schotter unter so eine Terrasse ist ein bisschen Perlen vor die Säue …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*