Der unglaubliche Hulk

Vor 5 Jahren hat Ang Lee den grünen Muskelberg Hulk für die Leinwand aufbereitet. Und das mit zwiespältigem Erfolg. Hat nicht jedem gefallen, wie Eric Bana damals verwandelt wurde. Mir schon und daher war klar, dass ich auch Louis Leterriers Version angucken musste. Noch dazu wenn – und ich glaube, ich trete Eric Bana damit nicht zu nahe – Edward Norton den Bruce Banner gibt.

Mehr zum Film auf filmfacts.de …

Zudem geht die schöne Stimmung des Films mit fortschreitender Handlung zu Gunsten der Action verloren. Was Leterrier vorne so schön aufgebaut hat, vergisst er im Verlauf zu pflegen und der “Hulk” gerät zum Action-Vehikel. Immer noch unterhaltsam, aber ein wenig beliebig. Da helfen auch die “King-Kong und die weiße Frau” Zitate oder Lou Ferrigno Cameos wenig.

Und dann hat Concorde den Film, den ich bisher eigentlich ganz gut fand, zerstört. Die haben einfach in den furios inszenierten Kampfszenen wahllos Handlungselemente entfernt, so dass man dem Showdown nicht mehr folgen konnte und auch nicht weiß, warum der Film so ausgegangen ist, wie er ausgegangen ist. Tja, so kann ich leider nur sagen: nicht im Kino gucken. Auf DVD wird der komplette Film sicher besser unterhalten. Und dann kann ich ihn auch sicher nochmal neu bewerten.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*