IE7 telefoniert nach wo?

Sehr merkwürdiges Verhalten, welches der IE da an den Tag legt. Ich habe aus Damelei mal die Logversendefunktion meines Routers ausprobiert. Da ich im Router aber den Zeitraum nicht vernünftig einstellen kann, ist es eh vergebene Liebesmüh. Allerdings ist mir dabei etwas sehr merkwürdiges aufgefallen: Im Access-Log (da stehen die Adressen drin, die ich aufgerufen habe) tummelten sich dutzendweise Seiten, die mir zwar der Adresse nach bekannt vorkamen, die ich aber im angegebenen Zeitraum definitiv nicht angesurft habe.

Ich also Routercache gelöscht und geschaut … zack … direkt nach dem Löschen baute sich das Log mit den gleichen Adressen wieder auf. Die Seiten habe ich tatsächlich alle mal besucht – eventuell habe ich einige davon auch in meinen Favoriten. Aber eben zu dem Zeitpunkt nicht. Wie kommen die also ins Log? Irgendein Spyware-Progrämmchen konnte es nicht sein. Noch mal getestet, nein. Miranda? Woher hat der die Adressen. “Netstat” lieferte auch keine nicht nachvollziehbaren Ergebnisse.

Also IE geschlossen und … Ruhe im Log! Während ich diesen Text im Firefox schreibe erscheinen im frisch gelöschten Log lediglich:

  • www.blogger.com (klar, benutze ich gerade)
  • www.google-analytics.com (normal, benutzt blogger.com zum analysieren)
  • insider.msg.yahoo.com (der Messenger, läuft ja auch)
  • xoap.weather.com (und offensichtlich hat “coolmon” gerade die Wetterdaten aktualisiert)

So soll es sein.

Nun bin ich aber neugierig, IE wieder gestartet (mit about:blank) und … sofort füllt sich das Logfile wieder. Kann ja wohl nicht sein. Was macht das Scheißprogramm da? Pingt der meine Bookmarks der Reihe nach an? Guckt der die Cookieliste durch? Da sind Domains im Log, die ich seit Monaten nicht besucht habe. Die schmoren in den tiefsten Tiefen meiner (ungepflegten) Bookmarks.

Ich bin ja nicht paranoid, aber das finde ich doch etwas sehr merkwürdig!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*