Lohn der Arbeit

Nachdem ich mich an den Vorgängen um Blogit satt gelesen hatte, ging’s wieder an die ungeliebte Arbeit am Kaminholzsilo. Irgendwie ist dieses Jahr nicht mein Jahr der Gartenarbeit. Bin auch immer noch ziemlich schlapp – auch wenn das bei dem Wetter wohl vielen so geht. Schlapp in dem Sinne, dass ich mich nicht aufraffen kann.

Aber nachdem das Holz im CarPort liegt, kann ich’s auch verschrauben. Apropos Schrauben: habe ich schon gesagt, dass man wirklich nur zum Fachhändler gehen sollte? Auch für Kleinkrams wie Winkel und Schrauben? Ich glaube ich habe bei Horstmann nur ein Viertel dessen bezahlt, was ich für die 50 Blechwinkel und ca. 200 Kugelkopf-Spax im Praktiker gelassen hätte. Da war ich mal wieder verblüfft! Die mit Ihren 20% Aktionen … alles Kundenveralberung, das Gleiche bei Saturn und Konsorten. Dort wurde mein neuer Yamaha Verstärker mit 480 ausgezeichnet, gelöhnt 399 und als ich dann im Vekäuferterminal den EK gesehen habe, wusste ich, dass die immer noch 122 Marge hatten. Da kaufe ich lieber beim Klümpchenhändler um die Ecke. Mist, schon wieder vom Thema abgekommen ;-)

Auf jeden Fall sind die Rahmen für die großen Seitenflächen jetzt fertig. Oben kommt nach hinten eine Plexiglasverkleidung dran (da liegt hier noch ‘ne Rolle rum) und für die Seiten denke ich mir noch was aus. Als Abendbrot gab’s dann lecker frische Würstchen. Die kaufen wir jetzt nur noch. Diese vorgebrühte Rohmasse, die man meist als “Bratwürstchen” angedreht bekommt, ist da im Vergleich echt ungenießbar :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*