20 Prozent auf alles …

Praktiker-Preise

… hätte mir immer noch nicht gereicht, um die von mir auf dem Einkaufszettel stehenden Eisenwaren in dem Laden zu erwerben. Im Gegenteil, ich bin sogar ein bißchen angesäuert, dass tatsächlich Leute dort einkaufen und denken, sie hätten ihre Waren günstig bekommen. Ich hatte gestern auch schon meine Hände voll und war auf dem Weg zur Kasse, bis ich mir dachte, dass ich doch besser noch mal bei Horstmann reinschaue. Die hatten zwar schon zu (was auch der Nachteil am Fachhändler ist: bis 20 Uhr kann ich dort nicht einkaufen), aber so eilig war das mit dem Drahtseil nicht.

Also heute morgen den Roller angetreten und los. Gut, dass ich gestern nicht zugeschlagen habe. Zu dem Preis zweier Spannhaken und der Hälfte der benötigten Seilklemmen, habe ich bei Horstmann *alles* bekommen. Allein das Drahtseil hätte mich beim Praktiker fast das Doppelte dessen gekostet, um das mich der Gesamteinkauf beim Fachhändler erleichterte. Ich bin danach extra noch mal in den Großmarkt gerollert, um mich zu vergewissern, dass ich mich nicht geirrt habe. Womit ist so ein gewaltiger Preisunterschied zu rechtfertigen? Bei Mitarbeitern pro m² schneidet Horstmann sicher schlechter ab, so große Mengen wie der Praktiker wird er vom Hersteller auch nicht abnehmen und ich denke nicht, dass die Praktikermitarbeiter besser bezahlt sind. Alles Nachteile zu Lasten des kleinen Einzelhändlers und *trotzdem* ist er dermaßen günstiger!

Das lässt für mich nur den Schluß zu, dass die Kunden mit Freuden ihr Geld zum Fenster rauswerfen, wenn die Werbung nur penetrant genug ist. Junge, Junge …

Achso … ;-) das Material benötige ich natürlich für die Holzterrasse!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*