Hintergrundinformationen

Ich hab’ immer gerne alles im Blick. Andere auch und so kam ich während der letzten Schulung mit dem Tool “BGinfo” in Kontakt. Bei dem gleichen Dozenten habe ich das IIRC schonmal gesehen und mich gewundert, womit der das macht.

Nun weiß ich es ja und zudem weiß ich auch noch, dass das Ding nur statische Informationen in den Hintergrund tackert. Ich habe hier seit Jahren was ähnliches am Laufen. “CoolMon” kann allerdings ungleich mehr und das auch noch in Echtzeit (verbrät dafür aber auch ein bißchen Prozessorlast)! Zu den ganzen Standardsystemvariablen liest es auch noch ein paar Daten von einem zusätzlich installierten “MBM5” wie z.B. die Prozessortemperatur. Außerdem gibt’s haufenweise Plugins. Externe IP auslesen oder die Frequenz des Prozessors anzeigen lasse ich schon lange.

Da es aber immer da ist, habe ich nie darüber nachgedacht noch mehr zu basteln. Nachdem ich aber nun durch das andere Tool wieder erinnert wurde, habe ich endlich die Wettervorhersage eingebaut. Das hatte ich schon mal vergeblich versucht – war aber damals wohl mit dem Klammerbeutel gepudert. Ist nämlich ziemlich simpel gewesen. Nun bin ich auch wieder mit der Wetterstation von Pearl versöhnt, die leider nur die Werte aus dem Zimmer anzeigt. Ich will aber auch wissen, wie’s draußen ist. Nein, aufstehen und die zwei Schritte zur Balkontür gehen ist keine Alternative :-)

PS.: Die 12% Prozessorlast kommen nicht von CoolMon, sondern vom WinAmp und dem ganzen anderen Geraffel …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*