Katastrophal – fatal

Der kleine Tim in Elmshorn scheint gefunden zu sein – und ist tot. Ich habe gerade diese Berichte in den letzten Tagen recht bedrückt verfolgt. Nicht zuletzt weil mein Junge auch Tim heißt, genauso blond ist und das gleiche Alter hat. Irgendwie bin ich im Moment richtig traurig. In dem Zusammenhang habe ich mit Kollegen – unabhängig davon habe ich das früher auch schon öfter gesagt – über die/den Täter geredet.

Ich glaube, dass ich ganz schön fertig wäre, wenn meinem Kind jemand etwas antun würde und dass ich dann … naja, mir wäre *einiges* egal. Und wenn der Täter dann gefunden wird, dann soll er sich besser wünschen, dass ihn die Justiz lebenslänglich wegschließt. Besser, wirklich.

Wahrscheinlich schütteln die Meisten den Kopf, aber jemanden vergewaltigen und dann erschlagen oder ein kleines Kind einmauern und dann sagen “meine Kindheit war schlimm” … Wenn ich nur daran denke und nebenan spielt Tim … wie gesagt, lebenslänglich wäre besser für den Täter.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Katastrophal – fatal

  1. Ich bin sicher kein Verfechter von Selbstjustiz, aber als Elternteil kann ich Dir da nur zustimmen. Unvorstellbar, dass dem eigenen Kind soetwas zustößt. Die Identität ist noch immer unklar, aber Tatsache ist, dass eine Kinderleiche gefunden wurde. Da bleibt nur Fassungslosigkeit.

  2. Mir geht es wie dir. Habe selber einen Sohn (heißt Finn und wird im Januar drei Jahre). Sieht dem kleinen Tim ebenfalls sehr ähnlich.

    Jedes Mal wenn ich diese Bild sehe, wo der kleine Tim in seinem roten Pullover so fragend in die Kamera schaut, kommen mir die Tränen.

    Ich bin so traurig und gleichzeitig so wütend, warum tut man so etwas einem kleinen süssen menschen nur an? Auch wenn Kinder vielleicht mal quengeln, nerven etc., dass ist doch kein Grund für Gewalt.

    Was der Kleine durchgemacht haben muss, ich mags mir nicht vorstellen.

    Er wusste doch nicht was ihm geschah. Eine ihm vertraute Person schlägt so auf ihn ein. Ich denke ja nicht, dass er sofort tot war, er hat das sicherlich bewusst noch mitbekommen.

    Je mehr ich darüber nachdenke, desto größer wird meine Verzweiflung über diese sinnlose Tat.

    Andererseits bringt auch Selbstjustiz nicht wirklich was. Es würde mir mein Kind nicht zurückbringen. Auch danach würde ein riesige nicht zu schließende Lücke in meinem Leben bleiben.

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*