Zum 10. – bald können wir uns sonnen!

Heute morgen habe ich als erstes Abstandhalter zurecht gesägt, um die Unterkosntruktion der Terrasse auf gleiche Höhe zu bringen. Leichtes Gefälle natürlich eingeplant. Dazu habe ich einfach eine alte Latte aus dem Gerümpelschuppen verwurstet.

Danach ging’s mit dem Anrühren des Fertigbetons weiter. Nach 15 Minuten sollte das Zeug angeblich hart sein. Ich hab’ reichlich Wasser genommen, weil ich hoffte, dadurch die Verarbeitungszeit ein wenig zu strecken. Ich hab mit ‘nem 25 Kg Sack einen Eimer voll Beton angerührt und in die Löcher gekippt. Wobei ich mich ein wenig verschätzte – es passte nur ein Liter in jeden Schilderpfahl :-o Also ein wenig fixer hantieren! Die ersten beiden Bohlen waren schnell drin. Alex hat mit angepackt. Beim dritten war der Beton schon ziemlich fest und wir mussten ganz schön asten um das Gerüst noch rein zu drücken. Nach 1 Stunde waren aber alle Halter passig einbetoniert:

Da der Beton wirklich rasant antrocknete, bin ich danach gleich angefangen den Schotter zu verteilen. Hätte man vorher auch machen können, aber es war nicht schwieriger dadurch dass der Rahmen schon stand. So konnte ich bequemer mit dem Beton hantieren. Tim und Alex haben verteilt und ich habe den Schotter rangekarrt:

Ein paar Stunden später mussten wir dann aufhören, weil wir noch keine Kantensteine haben. Die will ich vor dem Bodenbelag anbauen, weil ich sie dann besser befestigen kann. Also erstmal Feierabend. Noch schnell ein paar Bretter lose aufgelegt um zu sehen, wie die Höhe sich darstellt. Perfekt! Bin begeistert :-)

7 Kommentare zu “Zum 10. – bald können wir uns sonnen!
  1. Markus sagt:

    Hi,

    ich plane auch eine Terrasse und finde hier super Tips. Ich frage mich nur, wie Du direkt an der Hauswand den Balken fixiert hast. Da hast Du doch keine Schilder eingebuddelt, oder?

    Schon ordentlich Sonne genossen??

    Gruß,

    Markus

  2. Andreas sagt:

    Hi,

    nein, direkt an der Wand habe ich keine Schilderpfähle genommen, sondern schlichte Winkel. Am besten die mit Mittelsteg nehmen, das hält besser. Und die Balken an der Hauswand mit ca. 3 cm Abstand zur Wand auf den Winkeln verschrauben.

    Das ist dann zunächst etwas wackelig, bekommt aber Steife, wenn Du noch Querbalken zwischen dem Tragebalken am Haus und dem nächsten Tragebalken verschraubst.

    Da kannst Du dann ein Auto drauf stellen! Ein Bild von der Konstruktion ist weiter hinten im Blog.

    Viel Erfolg!

    Grüße … Andreas

  3. Bernie sagt:

    Hallo!

    Ich fange gerade an, eine Holzterrasse zu bauen.
    Wie weit sind denn die Fundamente an den einzelnen Balken der Unterkonstruktion auseinander?
    Hast Du keine Angst, daß die sich mit der Zeit durchbiegen?

    Viele Grüße
    Bernhard

  4. Andreas sagt:

    Hi,
    die Schilderpfähle eines Balkens haben einen Abstand von ca. 1 Meter untereinander. Sowohl der Holzhändler, als auch einige Anleitungsseiten im Netz sagten, dass dieser Abstand ausreichend sei.

    Bisher federt da absolut gar nichts :-) Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Konstruktion nicht durchhängern wird.

    Grüße

    Andreas

  5. Anonymous sagt:

    Hallo,

    ich plane auch eine Holzterasse.
    Bin verzweifelt auf der Suche nach Schilderpfählen bzw. den Halter aus Beton. Wer weiß wo man so etwas günstig bekommt. Oder ggf. eine Anleitung zum selber bauen!

    Danke im Voraus!

  6. Anonymous sagt:

    Hallöle,
    der Frage nach den Schilderpfählen schließe ich mich an… Google findet nur 4 Einträge bei der Suche nach “Schilderpfählen”, 2 davon Andreas’ Blog ;-)
    Gibt’s vielleicht noch eine andere Bezeichnung für diese Art der Befestigung?
    Wen’s interressiert: Hab für meinen Garten auch ein Blog angefangen: http://garten.familiekrug.net

    Viele Grüße und eine dickes Dankeschön an Andreas für sein Blog mit den vielen Tipps

    Stefan

  7. Felix sagt:

    Hallo,
    du hast wirklich eine sehr, sehr interessante Seite.
    Hat mich auf wertvolle Ideen gebracht.

    Danke! Grüße aus Oberösterreich!
    Felix

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*