Ganz entspannt

Zumindest bis jetzt noch. Der erste Tag der Elternzeit verlief gestern nichts stressig oder anstrengend, aber auch nicht faulenzend auf dem Sofa. Der kleine Junge wollte bespasst werden und hat insgesamt nur etwas über eine Stunde am Vormittag geschlafen.

Heute morgen hat Alex kurz vor’m Büro noch mal gestillt, Nachwuchs 2.0 pennt ein und wacht in dem Augenblick auf, in dem die Haustür geschlossen wird. Und ich habe nichts, was ich ihm zur Beruhigung und zum Nuckeln mal so hinhalten könnte. Da sind Frauen eindeutig im Vorteil! Also nix mit Ausschlafen! Habe ihn nach ‘ner halben Stunde aber so weit gehabt, dass er wieder eingepennt ist. Und jetzt liegt er seit kurz vor 8 Uhr in seinem Gitterbettchen und schläft. Konnte duschen, Kaffee machen, Zeitung lesen, ein paar Blogposts schreiben, an die Presse mailen. Was man so in etwas über einer Stunde macht. So kann’s weiter gehen ;-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*