Wieder geht ein Stück Geschichte

In Betrieb war die Leiter seit vielen Jahren nicht mehr. Aber immerhin erinnerte der schön geschwungene Schriftzug an die guten alten Zeiten. Ich habe Tim neulich noch erklärt, was “die Leiter” ist, als ich von der kleinen Steigung dort sprach. Der Junge kennt das Kino, in dem ich viele Stunden meiner Jugend verbracht habe, gar nicht mehr.

Irgendwie ist das komisch. Hat nie um die Ecke rum angestanden, weil der Besitzer die Glastüren zum Foyer erst 20 Minuten vor Beginn der Vorstellung geöffnet hat – egal ob es geregnet hat oder Katzen hagelte. Ist nie in den Saal gestürmt, um die besten Plätze zu bekommen, weil es keine Platzreservierung gab. Hat nie auf dem Fußboden im Gang gesessen, weil mehr Karten verkauft wurden, als Sitze vorhanden waren. Und natürlich hat er nie die Leuchten aus den Fassungen der Lampen gedreht, die auf dem kleinen Bord an der Rückenlehne der Sitze angebracht waren und die ganze Zeit während des Films nervten.

War nicht alles schlecht vor Dolby Digital und 3D …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Wieder geht ein Stück Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*