Bedankt

Manchmal macht man ja das ein oder andere für Dritte. Und manchmal gibt’s da auch was für. Wenn die Entlohnung in monetärer Form erfolgt, dann ging dem eine Rechnung voraus, aber für ‘nen Freund eine Videokassette digitalisieren ist ja nicht so richtig “Arbeit”. Insofern ist das natürlich für umme.

Umso schöner, wenn es dann was dafür gibt und noch besser, wenn ich das dann auch noch mag. Nicht selten gibt es ja auch etwas, was im Kellerregal vor sich hin staubt, weil es nicht getrunken, verzehrt oder ausgestellt wird.

Bei der Gelegenheit: ich habe auch einen Wunschzettel! ;-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*