“Abstrus”

Wenn jemand vermeintlich beim Schummeln erwischt wird und die Anschuldigung dann als “abstrus” zurückweist, ist das für mich zunächst mal in Ordnung. Wenn dann jedoch massenhaft Beweise für das Schummeln auftauchen und mit jedem neu gefundenen Häppchen die Erklärungsversuche der Person weicher und lappiger werden, um dann schließlich die Aussage “abstrus” in “was ich da für einen Blödsinn geschrieben habe” kippen, dann hat diese Person seine Glaubwürdigkeit völlig verspielt.

Ich habe Herrn Guttenberg bisher immer zu Gute gehalten, dass er garantiert das meint was er sagt und dass er nur sagt, was er mit seiner festen Überzeugung und seinem Gewissen vereinbaren kann. Da ich deutlich andere Ansichten habe, als unser (noch) Verteidigungsminister, konnte ich ihm selten zustimmen. Das ist völlig normal und hat mit der Glaubwürdigkeit und dem Respekt den ich jemandem erweisen kann nichts zu tun.

Das alles hat Guttenberg komplett verspielt. Nicht nur ich bezeichne das was er getan hat als “Lügen”. Ganz bewusste Falschaussagen. Und das betrifft nur das Verhalten, welches er an den Tag legt um die eigentliche Sauerei zu erklären und zu behandeln. Solche Menschen haben in Führungsebenen überhaupt nichts zu suchen. Und Menschen die solche Handlungsweisen verniedlichen und verharmlosen auch nicht. Der Mann muss weg von der politischen Bühne.

Dass er sich da einen Titel auf äußerst blamable Art “erschlichen” hat, kommt noch dazu. Ich schließe immer durch vergangene Handlungen auf das, was Menschen noch tun mögen. Und wer sich so bei seiner Doktorarbeit verhält, der macht das in anderen Bereichen auch. Das ist nicht nur unmögliches Verhalten, das ist in seiner Position gefährlich – für Dritte.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*