“Watschn” waren normal?

Wenn ich höre, dass Herrn Mixa plötzlich eingefallen ist … focus.de: Die ein oder andere Watschn …
… „Wenn jetzt das Thema auf die Frage nach Ohrfeigen zugespitzt wird, will ich ganz ehrlich sagen, dass ich als langjähriger Lehrer und Stadtpfarrer im Umgang mit sehr vielen Jugendlichen die eine oder andere Watschn von vor zwanzig oder dreißig Jahren natürlich nicht ausschließen kann“, sagte Walter Mixa der „Bild am Sonntag“ …
dann bedeutet das lediglich, dass Herr Mixa vor Wochen noch ganz bewusst und dreist gelogen hat. Und zusätzlich bezichtigt er auch noch mich der Lüge indem er sagt: … In dem aktuellen Interview sagte er, Watschn seien damals vollkommen normal gewesen, „und alle Lehrer und Schüler dieser Generation wissen das auch“ … Ich gehe ja nun auch hart auf die 40 zu und bin demnach vor 20 und 30 Jahren zur Schule gegangen … und auch zum Konfirmationsunterricht. Und damals war es absolut unüblich – will sagen: es kam nie vor! – dass Ohrfeigen verteilt wurden oder sonstwie Gewalt durch Lehrer oder Pastor ausgeübt wurde. Selbst damals hätte es in so einem Fall wohl einen nicht ganz unerheblich Aufschrei seitens der Elternschaft gegeben.

Daraus kann ich nur schließen, dass zur Gedächtnisschwäche oder womöglich bewussten Lüge des Herrn Mixa nun auch noch ein völlig verqueres Weltbild kommt. Ich finde es unerträglich, wie hier Aussagen der Betroffenen negiert werden, er sich selbst als Opfer hinstellt und dann auch noch ganz nebenbei Verfehlungen bagatellisiert. Das ist widerlich! Solche Menschen dürfen einfach nicht auf Posten wie der von Herrn Mixa bekleidete sitzen.

Ich habe zu dem Thema noch nicht viel geschrieben, aber bei sowas geht mir die Hutschnur hoch. Ich bin davon überzeugt (bzw. “hoffe”), dass Herr Mixa zu einer kleinen Zahl Kirchenleute gehört, die so gehandelt haben. Richtigerweise wird immer wieder erwähnt, dass es in anderen Kreisen nicht anders aussieht und aussah.

Aber es ist eben die moralische Instanz, die sich selbst immer als einzige Institution mit der universellen Wahrheit hinstellt. Und dann muß man auch diese Maßstäbe ansetzen. Im Fall Mixa kann das nur Rücktritt von allen Ämtern und verschwinden in der Versenkung bedeuten. Und natürlich Pensions-, Renten- oder was auch immer die bekommen -Kürzungen. Für sowas darf man nicht auch noch belohnt werden. Wer weiß, was ihm noch alles so einfällt …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „“Watschn” waren normal?

  1. Hallo Andreas..Bin auch so in deinem Alter…Und bei uns hat der Pastor Kopfnüsse verteilt,wenn jemand nicht aufpasste..War zwar nich oft,aber kam vor….Und das is in Önie passiert..Lg Michi

  2. Ich bin ja gerne vorn dabei, wenn’s um’s Meckern geht ;-) aber ich kann mich beim besten Willen nicht an Schläge in der Schule oder dem Konfirmationsunterricht erinnern. Sieht man mal von den üblichen Rangeleien der Schüler untereinander ab. Also ist es zumindest in den von mir besuchten Klassen/Unterrichtsstunden in Bad Oeynhausen nicht vorgekommen. Nein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*