Wahlausgang

Nein, das ist nicht so gekommen, wie ich gewüncht habe. Schade – um es mal ganz nett zu umschreiben. Aber es ist halt so. Die Kombination CDU/CSU + FDP hat nunmal mehr Sitze im Bundestag als der Rest – wenn auch nicht mehr als die Hälfte aller Wähler für diese beiden Parteien gestimmt haben.

Was aber für mich deutlich macht, wie wenig die Politiker aus den Ergebnissen der Wahl die Realitäten ablesen können (oder wollen?) ist die Tatsache, dass Merkel und Westerwelle tatsächlich von einem Auftrag und Wählerwillen sprechen. Die FDP hat tatsächlich zugelegt, für mich unverständlich, aber so ist es. Allerdings sind es auch “nur” 15% der Wähler. Und da liegen die drei Kleinen halbwegs dicht beieinander – und allen ist gemein, dass sie verhältnismäßig große Zuwächse hatten.

Verloren haben beide großen Parteien, die SPD desaströs, die CDU immerhin bemerkbar. Wenn man daraus eins ableiten kann, dann ist das, dass der Wähler mit diesen beiden Parteien eben gerade nicht zufrieden ist. Der SPD scheint das klar zu sein, die haben ja auch die deutlichere Ansage bekommen. Aber die Bundeskanzlerin ist nicht ganz so selbstkritisch und redet von einem deutlichen Auftrag.

Für mich sieht dieses Wahlergebnis so aus, wie ich es (fast) gewünscht habe. Der Wähler hat ganz klar gezeigt, dass er nicht *eine* Koalition von wenigen haben will, er hat sehr eindrucksvoll klar gemacht, dass *alle* etwas zu sagen haben sollen. Leider ist so ein Denken weit entfernt von den Köpfen der Politiker …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*