Trotz Vollbremsung

15-jähriger Junge auf dem Schulweg verunglückt – Ploizei Mi-Lü
… Der Schüler war gegen 7.45 Uhr auf dem östlichen Geh- und Radweg in Richtung Schulzentrum Nord unterwegs. Im Bereich der Straße Im Leingarten fuhr er dann zwischen zwei stehenden Autos hindurch auf die andere Straßenseite. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 46-jährigen Autofahrers, der in diesem Moment in südliche Richtung fuhr.

Trotz einer Vollbremsung konnte der Mann den Aufprall nicht mehr verhindern, wobei der Schüler zu Boden stürzte …Ja, da hat der Schüler “rechts vor links” missachtet. Aber – und jetzt bekomme ich wieder böse Mails – wie kann sowas eine Viertelstunde vor Schulbeginn direkt vor der Schule in einer Tempo-30-Zone passieren? Noch dazu auf einer aufgepflasterten und dadurch besonders gekennzeichneten Fläche. Hier muß – gerade zu der Zeit und gerade bei dichtem Verkehr – besondere Vorsicht gewahrt werden.

Mir ist neulich im Dörgen auch ein Kind zwischen zwei Autos her quer vor der Motorhaube lang gelaufen. Sicher hat sich das Kind falsch verhalten und es war auch echt knapp, höchstens ein Meter – aber ich habe vor dem Kind gestanden. Das klappt allerdings nur, wenn man auch wirklich 30 als Maximalgeschwindigkeit akzeptiert, so wie es vorgeschrieben ist, und aufmerksam ist wo besondere Gefahren lauern.

Der Smilie der mobilen Geschwindigeitsüberwachungsanlage, die aktuell durch Oeynhausen geistert, hat mir in den letzten Tagen jedenfalls immer ein Grinsegesicht gezeigt. Bei anderen Autos sehe ich die Mundwinkel des Smilies eigentlich immer nur nach unten zeigen … ich wiederhole mich … 58 Km/ Durchschnitt(!) in der Kirchbreite.

Und was macht die Stadt um die Geschwindigkeiten zu senken? Der Dörgen z.B. wird in Zukunft keine Tempo-30-Zone mehr sein, sondern ein Streckengebot 30 Km/h erhalten. Ganz toll, alles damit die Autos zügiger durch fahren können und kein “rechts-vor-links” eingerichtet werden muß.

Nochmal deutlich: ich mache dem Autofahrer aus der obigen Meldung gar keinen Vorwurf, frage mich aber schon, wie nah er an der Kreuzung war, wenn eine Vollbremsung aus 30 Km/h nicht ausreichte … leider schweigt sich die Meldung dazu aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*