Paketdienst auf Radweg

Eigentlich nichts Besonderes sollte man meinen. Kommt täglich vor und ich erspare es mir (und den Lesern ;-) jedesmal ein Bild hier zu veröffentlichen. Dieser junge Mann parkte seinen GLS-Bulli aber so akurat komplett auf dem Radweg und auch neben einem sowieso schon beschissen auf dem Geh-/Radweg platzierten Lichtmasten, da konnte ich einfach nicht widerstehen. Da kam man mal wirklich schlecht dran vorbei. Und wahrscheinlich hätte ich es trotzdem nicht hier eingestellt, wenn der GLS-Fahrer nicht bemerkt hätte, wie ich das Foto gemacht habe und mir zunächst quer über die Straße applaudierte und dann ein freundliches “Fick Dich!” zurief.

Nun, bei GLS werde ich jedenfalls keine Pakete mehr aufgeben. Und wenn bei GLS jemand Interesse daran hat, dann habe ich auch noch ein Bild mit einem lesbaren Nummernschild.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

4 Kommentare zu „Paketdienst auf Radweg

  1. Nein, habe ich nicht. Ich bin trotz meiner schreibe ;-) eigentlich positiv eingestellt und denke immer, dass Leute anfangen nachzudenken. Vielleicht denkt er ja, ich schicke das weiter und verhält sich dann etwas anders. Außerdem liegt es mir nicht so, zu “petzen” …

    Und was die unangenehmen Rückfragen angeht? Wovon träumst du Nachts? ;-) Das ist “den Oberen” doch sowas von egal. Und wenn, dann kriegt er vielleicht noch Ärger oder verliert sogar den Job. Das muß ja nicht sein.

    Ich denke, er hat sich mehr geärgert, dass ich ihn fotografiert habe, als ich mich über sein parken. Tatsächlich habe ich mich gar nicht geärgert ;-) sondern war eher amüsiert über seine Reaktion. Was ihn sichtlich noch mehr geärgert hat – schließe ich zumindest aus seiner Reaktion auf meine Kußhand zum Abschied *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*