untrockene Stellen

Ich habe jetzt so ca. 70 Seiten von Charlotte Roches Buch gelesen und frage mich, wer da wohl die Zielgruppe sein mag. Die Sprache ist von ausgesucht derbem Niveau und ich kann nicht sagen, dass ich das angenehm finde. Ich bin bestimmt nicht zimperlich und kann die Dinge auch beim Namen nennen. Aber irgendwie fehlt mir da der Stil. Falls es witzig gemeint ist – ziemlich mißlungen.

Interessant oder spannend? Naja, immerhin steht “Roman” drüber, da kann man sowas erwarten finde ich. Aber das Buch ist so spannend, wie eine Furunkel am Arsch eben sein kann.

Nene, ich fand die Charlotte mal toll. Hat sich erledigt. Immer wenn ich das Gesicht nun sehe, habe ich andere Bilder im Kopf.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „untrockene Stellen

  1. Genau das Teil hab’ ich vor kurzem als Hörbuch “genossen”. Und bin zum selben Resultat gekommen. Vielleicht wird’s zum Ende hin ja besser, ich hab’s nach ca 1/4 gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*