Curry/Pommes

Das hat der Innenstadt wirklich noch gefehlt – ganz ohne Ironie und Sarkasmus. Eine ordentlich Pommesbude in der Fußgängerzone! Am Busbahnhof der Dönermann ist zwar wirklich lecker, aber Döner ist nicht Currywurst. Und unten im City-Center … war ja früher sowas wie eine Stammbude, aber der Laden ist nach diversen Betreiberwechseln auch nicht mehr das, was er mal war.

Und nun gibt es “Bobbs” (die schreiben es zwar “Bobb’s”, aber darum muß ich ja hier nicht jeden Fehler wiederholen) dort wo früher das Steinofenbrot der Bäckerei Seeger verkauft wurde. Gestern entdeckt, heute getestet. Die Wurst scheint die gleiche zu sein, die auch bei Stahls-Bratwurst an der Steinstraße auf dem Grill liegt. Das ist ein mehr als guter Ansatz. Die Currysoße ist jedoch im Gegensatz zum etablierten Kultimbiss etwas dünnflüssiger und so aus der Erinnerung auch schärfer. In jedem Fall sehr lecker! Die Pommes waren gut fritiert, jedoch eine Kleinigkeit zu ungewürzt. Da darf ruhig noch mehr Salz dran. Für den Preis aber eine ganz ordentlich Verpflegung.

Besonderes Gimmick – so es denn so bleibt – sind die kleine Sitzgelegenheiten für Kinder direkt vor dem Schaufenster auf der Klosterstraße. Hoffentlich kann Tim das auch mal ausprobieren … Sehr schöne Neubelegung der kleinen Räumlichkeiten!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*