Last.fm und Napster

Seit fast genau 2 Jahren nutze ich inzwischen Napster. Und allen Besserwissern zum Trotz, die wettern wie bescheuert man doch ist, 10 Euro im Monat auszugeben wenn die Musik trotzdem mit DRM versehen ist, bin ich sehr zufrieden. Ich nutze das quasi wie Radio – nur ohne die debilen Kommentare der sogenannten Moderatoren. Mal Sondock, ok, das war noch ein Moderator, aber das was jetzt auf einslive … lassen wir das.

Jedenfalls habe ich oft den Napsterclient laufen und ärgere mich, dass die Musik dann nicht im Last.fm-Profil erscheint. Runterladen und dann im Winamp abspielen funktioniert(e) zwar, ist aber mehr als umständlich. Oft springe ich in den Musiklisten wild hin und her und komme von Höckschen auf Stöckschen und fänd’s ganz interessant, wenn das gespeichert würde (Richtig, das ist auch kein Beinbruch, aber wozu ist man Spielkind?).

Jedenfalls hat das ein Ende und alle Lieder, die in Napster gestreamt werden landen Dank NapsterScrobbler auch bei Last.fm. Einfach das kleine Tool runterladen, entpacken, starten, Daten eingeben, fertig – genial. Gefunden über Marcel Janus

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*