Schlag den Raab

Da die Frau weg ist und ich hier babysitte, vertreibe ich mir die Zeit mit der Glotze. Aus irgendeinem Grund quäle ich mich schon seit 20.15 mit Pro7 rum. Warum gucke ich den Mist? Das ist kein Stück lustig, Raab ist verkniffen und die Kandidatin weiß irgendwie manchmal gar nicht, wie ihr geschieht. Außerdem wird sie – wa zu erwarten war – benachteiligt.

Interessant wird es erst jetzt, wo so langsam die komplette Technik der Sendung den Geist aufgibt.

Der Dimples wirkt noch nicht :-(

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Schlag den Raab

  1. Ja, da hast Du recht. schlag den raab war absolut langweilig. schlecht organisierte show, viel zu viele pannen und ein absolut starrer moderator, der gar nicht auf die geschehnisse eingehen konnte und sich kreativ ne schnelle lösung überlegen konnte, sondern nur auf seine zettel starrte und perplex war, dass mal der buzzer, mal der handschuh und mal was anderes nicht funktionierte.
    raab selber wirkte schnell so, als sei ihn die show peinlich, bzw. das, was dort so langvierig geschah. schleichwerbung schlechthin, die sportartikel, raabs uhr in nahaufnahme usw.
    die vorauswahl der kandidaten war unnötig, langweilig und sowieso vorhersehbar. war doch klar, dass sie die tusse wählen. diese hat sich großzügig angepriesen als fit und clever- während der show merkte man davon allerdings so gut wie nix- sie hat voll versagt, im sportlichen und geistigen.
    raab war ganz ok, aber das ewige umziehen nervte und dauerte einfach zu lange. mathias opdenhövel ist einer der schlechtesten moderatoren ever und hat diese ohnehin schon pannenreiche show noch mehr runtergezogen.
    schade eigentlich- das motto war spannend und versprach gut zu werden, die umsetzung war miserabel. raab wird so an gottschalk garantiert nicht rankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*