Gesetzliche und religiöse Feiertage

Auf Facebook wird sich gerade wieder über das „Tanzverbot“ aufgeregt. Mich stört das nicht, ich darf eh nicht tanzen ;-) Allerdings ist das ja nicht die Lösung, andere könnte ja, wenn sie dürften. Habe dann auf Facebook einen Kommentar hinterlassen, den ich hier auch noch mal wiederhole:
Ganz einfach: alle „religiösen“ Feiertage streichen und allen Arbeitnehmern als zusätzlichen Urlaubstag zuschreiben. Dann kann man ganz einfach selbst entscheiden, ob einem Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Fronleichnam und Konsorten so wichtig sind, dass man dafür einen Tag der Besinnung benötigt, oder nicht. Und wer arbeiten möchte, darf das gerne tun. Weil dann alle diesen Tag frei nehmen könnten, muss sich auch niemand benachteiligt fühlen.

Problem gelöst. Wird leider nicht passieren …

Ich habe das am letzten Heiligabend schon mal gepostet, konnte ich mich gar nicht dran erinnern. Allerdings ist diese Lösung auch sehr naheliegend und gerecht. Allerdings wird das in absehbarer Zeit wohl nicht passieren. Wo kommen wir denn da hin, was passiert mit unserer Kultur? Untergang des Abendlandes! Jedoch, ich bin fest davon überzeugt, dass dann alle nur eine Woche länger auf Malle sind, oder noch einen Urlaub irgendwo dazwischen hängen. Nichts anderes würde passieren!

Getagged mit:

Kommentar verfassen