Beschilderung Tunnelbau in Dehme

Der Tunnelbau in Dehme rückt näher. Die ersten Schilder sind aufgestellt und es ist abzusehen, dass es nun mit den Verkehrsbeeinträchtigungen los geht. Die unmotorisierten Verkehrsteilnehmer trifft es an der Einmündung des Hahnenkamp in die Dehmer Straße als erstes.

Warum man da extra noch dieses Absperrgatter aufgebaut hat, verstehe ich nicht. Man darf doch ausdrücklich noch weiter rauf. Jedenfalls wenn man ein Radfahrer ist. Die Fußgänger müssen die Straßenseite wechseln, während Radler entgegen der Fahrtrichtung und entgegen des ansonsten geltenden Verbotes weiter bis zum Bäcker dürfen. Das meint die Beschilderung doch, oder? Warum sollte man sonst das Verbot für Radfahrer lockern? Denn eigentlich darf man da mit dem Fahrrad sowieso gar nicht rauf fahren. Ist ja nett, dass es mir jetzt erlaubt wird.

200 Meter weiter ist aber endgültig Schluß und dann steht man da mit der kurzen Hose. Die Verkehrsplaner und Baustellenbeschilderer lassen Fußgänger und Radfahrer an der Stelle im Regen stehen und bieten keine Hilfe an, die Straßenseite zu wechseln. Ich kriege das wohl hin, auch ohne Ampeln, Schilder und abgesenkte Bordsteine. Was aber Kinder, Ältere oder Gebrechliche machen, wird spannend zu sehen sein.

Aus der anderen Richtung kommend sieht es übrigens so aus. Eine Ampel regelt den Verkehr. Als Fahrradfahrer konnte ich eben ganz problemlos auf der Fahrbahn Richtung Werrepark fahren. Muss ich sogar, denn in Gegenrichtung ist das – trotz Ampel – auf dem Hochbordweg gar nicht erlaubt. Das traut sich jedoch nicht jeder, wie man nicht müde wird, mir zu erklären. Angesichts der Bemühungen so eine Baustelle zu beschildern irgendwie verständlich.

1 Comment on “Beschilderung Tunnelbau in Dehme

  1. Da die Verkehrszeichen die gesamte Straße sperren braucht man die Seite auch nicht zu wechseln. Die Situation ist/war also noch viel schlimmer, als von Dir wahrgenommen. Hauptsache mit dem PKW hat man freie Fahrt. Alles andere ist Nebensache. *hust*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*