Stütze

Hätten die Erbauer des Hauses bzw. die Handwerker die den Carport errichtet haben, sich an das gehalten, was im Bauplan steht, dann hätte ich nicht eine zusätzliche Stütze einbetonieren müssen. So habe ich eben mal 50 Zentimeter nach innen was Neues eingebaut.

Ich hatte mir gedacht, einfach ein paar Steine hoch zu nehmen, ein Loch zu buddeln und dann ein Vierkanteisen inkl. einem U-Halter einzubetonieren. Damit es genauso aussieht, wie bei den anderen Haltern. Leider scheiterte das daran, dass die Handwerker vor 20 Jahren mit Beton schon großzügig waren und die Kantensteine ordentlich befestigt hatten. Na, dann bohre ich da doch einfach ein dickes Loch rein … dachte ich, bis ich feststellte, dass in dem Beton die Kunststoffabwasserrohre für die Carportdachentwässerung liegen. Auch schön. Dann eben nicht so tief und dafür etwas breiter.

Die Betonplatte unter den Kantensteinen ist ca. 40 Zentimeter breit und stabil. In einem kleinen Loch steckt darin nun die Stütze des U-Profils und ist mit Beton schön fest gemacht – also wenn es trocken ist. Das hält.

Und meinen Finger an der linken Hand kann ich nächste Woche auch sicher wieder ohne Einschränkung benutzen. Im Moment puckert ziemlich von dem Schlag mit dem Hammer …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*