Nachtarbeit

… war heute das Diskussionsthema im Büro. Bzw. warum es dafür monetäre Zuschläge geben soll. Warum eigentlich? Wenn ich nachts arbeite, mache ich doch genauso meine 38,5 Stunden (oder was auch immer im Vertrag steht) wie andere auch. Nicht mehr, nicht besser, nicht hochwertiger. Warum also mehr?

Es geht sogar weiter. Warum denkt man denn, dass das besonders bezahlt werden sollte? Doch nur, weil es irgendwie “was besonderes” ist – zumindest für manche. Hätten wir kein Ladenschlußgesetz, und jeder könnte öffnen wann er wollte. Geht doch in anderen Leuten auch. Dann wäre das nichts besonderes.

Wann am Tag ich mich ausruhe, ist doch prinzipiell egal. Man arbeitet i.d.R. ja nicht nur nachts, sondern eher in Schichten. Habe ich auch schon gemacht und ich empfinde das nicht als besonders stressig. Für Familien mit Kindern kann das doch auch durchaus Vorteile haben! Um 7 nach Hause kommen, 6 Stunden schlafen und pünktlich wenn der Nachwuchs aus der Schule kommt, ist man wach und hat Zeit. Perfekt.

“Dann kann ich mich aber nicht mit Kumpels in die Kneipe setzen!” – Ne, jeden Tag nicht, aber das macht man jetzt auch nicht jeden Tag! Verabreden wird man sich auch dann können. Ich sehe jedenfalls keinen sinnvollen Grund, warum Nachtarbeit irgendwie anders bezahlt werden sollte.

2 Comments on “Nachtarbeit

  1. Man merkt, dass ein Schreibtischtäter wie Du noch nie in seinem Leben Nachtarbeit gemacht hat. Tausch mal für eine lange Zeit den Job mit Polizisten, Krankenschwestern, LKW- und Taxifahrern, Feuerwehrleuten, Rettungsassistenten usw. usf., und Du wirst schnell merken, was für eine Belastung Nachtarbeit wirklich ist. Von wegen “danach mal eben 6 Stunden schlafen, und man ist putzmunter, wenn der Nachwuchs wieder da ist” – daran merkt man, dass Du von diesem Thema rein gar keine Ahnung hast. Dein ganzer Rythmus geht den Bach runter, ebenso wie die Gesundheit. Und das sollte von der Gesellschaft, die von eben diesen Nachtarbeitern in großem Maße profitiert, honoriert werden. Mindestens mit Geld. Auch von Weicheiern wie Dir!

  2. Sicher, Weichei. Du wirst es wissen … Hast ja nicht mal einen Namen mitbekommen, sondern pöbelst lieber anonym rum. Vernünftig diskutieren kann man mit solchen Leuten leider nicht. Geh’ wieder in Deinen Sandkasten zum spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*