Wohin des Weges

Habe in der Mittagspause zufällig einen bekannten Radler getroffen und ein bisschen parliert. Und wie wir so über die Beschilderung der Radwege reden und was so in den Arbeitskreisen zur Fahrradfreundlichkeit passiert, fällt der Blick auf den gegenüberliegenden Wegweiser.

Der Einheimische erkennt auf den ersten Blick, dass nicht ein Schild in die richtige Richtung weist. Gut gemacht – wer auch immer!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*